Vic allein in der Wildnis ;)

Namibia als "Wahlheimat" nach Norwegen ;)

es geht dem ende entgegen

Montag, 12.03.2012

oha, ich habe schon 3 wochenenden nicht berichtet was ich so getan habe. was in den wochen so passiert, bekomme ich schon gar niht mehr zusammen. ich konzentrere mich jetzt nur noch auf die wochenenden :D

ok. also das wochenende nach swakop bin ich mal wieder in wdk geblieben. wir hatten auf einmal ganz viele neue im hostel und wir waren gemeinsam essen glaube ich. iwie war auf jeden fall nichts spektakuläres passiert glaube ich. franzi war campen und wir lagen hier so oft in der sonne wie möglich, was bedeute, die regenpausen abwaten zu müssen. achja und auf einmal waren abends hier ganz viele schwaze von nebenan zu gast. gerda hat eingelade. das war ganz schön lustig :D

während der woche haben wir uns mit den jungs aus walvisbai fürs wochenende verabredet. das hieß wir sind freitag nach der schule los. franzi und ich sind durch gefahren nach walvisbai und lea und anne sind noch in swakop geblieben und haben samstag sandboarding gemacht. 

wir sind iwo im nirgendwo mit diesem minibus angekommen. ich brendan versucht zu erklären wo wir seien. haha das war ne aufgabe. ne schwarze hat das dann übernommen und es ihm erklrt. er hat uns gefunden und zu trevor gebracht , wo wir das we übernachtet haben. die jungs haben uns dann erstmal allein gelassen, damit wir in ruhe duschen konnten usw. voll gentlemen. danach sind wir essen gegangen und noch in ne bar um etwas zu trinken. war echt lustig.

samstag musste brendan erstmal arbeiten bis mittags und franzi und ich sind mit trevor erstmal ans meer zum frühstücken und dann einkaufen und vorbereiten für unseren campingausflug. mittags kam dann brendan auch zu uns und wdie jungs haben auto gepackt und wir haben noch auf anne und lea gewatet. dann ab in die wüste. nach mirabib. dort haben wir gecampt. erstmal sind wir dort n bischen auf den felsen umhergeklettert, haben den sonnenuntergang genossen, haben gebraait und dann schlafen im freien unter klarem sternen himmel :) am sonntag sind wir dann nochmal auf de vogelfederberg um ihn anne und lea zu zeigen, dann ans meer (schwimmen - juhuuu) und danach mit den autos in die dünen. das war fett :D juhu. abends dann wieder braaien. im haus. trevor hat n grill im haus. so krass. so in der wand. voll geil. montag hatten wir uns alle frei genommen, haben morgens noch n bischen aufgeräumt und sind dann nach hause gefahren. 

dann hatten wir ganze 3 tage schule, weil wir donnerstag abend nach etosha los sind. 

mittwoch abend waren wir noch fein im hilton und donnerstag gings dann los. 

etosha ist ein nationalpark, wo man mit dem auto drin rumfährt (wir sind selber gefahren) und dann vor sonnenuntergang in einem camp sein muss, dann schließt das gate und man kommt morgens auch erst nach sonenaufgang raus.

wir haben uns letztes we dazu entschieden dieses weg zu fahren mit unserem zimmer: anne, lea, franzi und ich.

lea hat schonmal ein auto gemietet und hat sich deswegen netter weise diesmal auch drum gekümmert. das war echt klasse ich hab nämlich ull plan was zu beachten ist und was nicht. nun gut. das super angebot ever gefunden, zu lang gewartet - auto weg. ok lea akribisch weiter gesucht und dann echt n gnstiges gefunden, wo 2 dachzelte dabei waren und die komplette campingausrüstung und nen kühlschrank konnte man dazubuchen, nebenbei war dann auch noch schlafkram mit drin. das war klasse, ABER 3000€ selbstbeteiligung. d.h. wenn wir nen unfall gebaut hätten über diese 3000€ hätten wir die 3000 und die carcompany alle darüber gezahlt.

wir das auto erst am mittwoch bestätigt bekommen und wollten donnerstag nach der schule los. eigentlich hatten wir bis donnerstag gar nix geplant. gar gar gar nix. ich hab mir morgens dann mal die karte reingezogen und wusste dann also wo wir langfahren. habe mich zum camp belesen usw. (bis dahin hatten anne und franzi nichts gemacht). ich also meine hefte morgens korrigiert, damit auch alle schüler freitag hefte haben, wenn dorothy meine klasse übernimmt, meine tasche gepackt, meine std für den tag vorbereitet usw. und dann eben schnell in die schule. fix und fertig dann heim. dort gewartet bis uns die car company abgeholt hat (in der zeit haben franzi und anne mal ne einkaufsliste geschrieben). eigentlich sollten wir um 2 das auto haben, fix einkaufen, zum hostel, zeug reinwerfen und los sollte es gehen. wir wolten ursprünglich noch nach etosha rein kommen. wir holen also das auto ab (lea und ich) und unterschreiben jeden kram und bekommen alles erklärt zum zelt und equipment usw. und natürlich zum auto (es war nen großes. n hilux von toyota mit 4x4 und so spaß ;) ). ich also losgefahren in wdk. tanken, einkaufen, essen holen zum mittag und es war nach 4 uhr als wir am hostel waren. viel zu spät. verdammt. ich gesagt wir fahren also bis or etosha. an ne campside und freitag morgen früh raus und in den park. wir nach m einräumen und essen gegen 5 los gekommen. es lagen so 400- 500 km vor uns. es wurde dunkel und hat sooo geschüttet dass ich teilweise nur 40 fahren konnte. nachts durften wir nun aber nicht fahren. lea die tante angerufen und nach permission to drive to the campside gefragt. alles tutti. durften wir. dann wollten die ständig weil es dunkel war (20.30) iwo anhalten un ich wollte unbedingt noch bis nach outjo kommen. außerdem war ich ja fahrer und die haben teilweise gepennt im auto. naja. ich mich dan durchgesetzt und 2 km nach outjo auf ne capside.

dort haben lea und ich die dachzelte aufgebaut und wir sind schlafen gegangen. morgens um 6 wecker. lea und ich stehen auf, machen uns fertig, dann stehen die anderen so langsam auf. bis die fertig waren, hatten lea und ich beide zelte wieder abgebaut. lea ist dann bis zum park und noch ne std im park gefahren bis zum ersten camp. dort permit geholt und dann sollte ich weiterfahren. keine stunde im park hatten wir 2 männliche löwen :D juhuuu. voll geil. so kleinzeug zähle ich nicht mehr auf- springt da überall umher: springböcke, impalas, zebras, giraffen usw.

mittags dann nen schlafendes rhino gefunden. mittags ist es allerdings so heiß, dass man nichts sieht an tieren. wir also beschlossen zum camp zu fahren, zu bezahlen und zum mittag was zu essen. dort wollte anne iwie fahren. (die war aber gar nicht aufs auto angemeldet, genau wie franzi, weil sie einfach zu faul waren oder nicht dran gedacht haben uns den führerschein mitzugeben) naja. anne also zum camp gefahren. 4 uhr mittag essen. haha. dann wieder alles eingepackt und franzi ist gefahen. haben noch ne kleine tour gemacht. in 2 std fahrt nur eine giraffe (dafür aber direkt neben dem auto) gesehen. (p.s die erste nacht habe ich im zelt mal absolut gar nicht schlafen können, ich glaub um 2 habe ich dann doch mal gedöst bis um 6 der wecker klingelte ... ) dann schnell wieder ins camp, und ab ans wasserloch. Wo wir einfach mal 2 std saßen und nur ein badendes rhino gesehen haben. Naja immerhin was. Allerdings wurden wir dort soooo zerstochen .sooo krass. Gut, dass etosha malaria gebiet ist … :( aber ich nehme ja fein meine tabletten. Jaaa. Nach m wasserloch duschen und ratet wer die zelte aufgebaut hat ? Richtig. Lea und ich … kotz. Naja. Die anderen machen iwie nie was. Die verdrücken sich immer gekonnt in die baderäume oder so. frag mich wie die es schaffen , ne dazusein. Schrecklich. Naja. Ich wolte ja, dass es schnell geht, also mach ich es selber. Wir haben jede nacht den zeltpartner getauscht und die 2. nacht konnte ich definitv besser schlafen. Morgens durfte ich schon wieder nicht auto fahren. Lea wollte. Wir wieder löwen gesehen. Sooo geil 2 weibchen diesmal. Ja und dann ne ganze zeit wieder nur kleinscheiß. Diesmal war der plan ausgeklühgelter. Eher ins nächste camp, dort mittag (wer hat gekocht ? Lea und ich!) und n bischen pool und dann weiter driven. Nachdem lea gefahren war, nimmt iwann einfach anne den schlüssel und fuhr auf einmal. Eig war ich ja wohl mal an der reihe. Da ibts so geile fette schlammlöcher usw. und ich fahre doch sooo gern auto. Ich durfte die assi strecke fahren mit regen und langsam auf normaler sraße und so und anne, die nichtmal eingetragen war aufs auto, fuhr dann in etosha :( das fand ich doof, wollte aber nix sagen. Habe einfach nach m pool gefragt ob ich jetzt mal fahren dürfte, sie hatte nämlich schon 3 std. und da war sie erst leicht komisch , weil sie dachte sie fährt noch n bischen, hat mir aber dann den schlüssel gegeben. Und das war dann der hammer. Haben uns iwie verfahren. .sind wohin wo wir nicht hinwollten, weil wir einfach den geplante weg nicht gefunden haben. Was im endeffekt aber sehr gut war. Somit musste ich durch geile drecklöcher und durch fließendes recht tiefes (so bis zm knie oder so) wasser cruisen. Übel geil. Wir fahren weiter, steckt n renault megane in so nem schlammloch fest und kommt nicht raus. Total doof mit so nem auto zu erwarten, da durch zu kommen. Ich mache also 4x4 rein, abschleppseil dran und bäm hab ich ie olle französin rausgezogen aus dem dreck. Yieha. Das war ja was für mich. Dann noch an so n wasserloch zum gucken (trinkende giraffen <3 und ne ganze herde impalas und n paar zebras) und ab ins camp – vor m camp an so ner kurve gab es doch tatsächlich ochmal 2 löwen. Juhuuuuu. männchen. Nochmal in pool und dann das erste mal abend essen gekocht. (wer? Lea und ich! ABER ich habe anne ganz nett gesagt, dass sie etwas mehr selbstständig sein mus und dann am ende haben diesen abend anne und franzi die zelte aufgebaut). Haben noch nen bierchen getrunken und schön erzählt. Dann heia. Wieder fein geschlafen =) morgens ist lea dann gefahren. Plan war in den noden zu fahren um elefanten zu sehen und da zum gate raus. Und es hat tatsächlich geklappt. Haben elefanten gesehen. Direkt neben der straße. Dann kam er raus und noch einer und ach herje. Sooo tollig. Sooo fein. Aber auch angsteinflßend, wenn so n tier (was junge hat) vor dem auto steht und einen auffordert, dass revier zu verlassen. Oh oh. Aber war alles gut gegangen. Dann haben wir um 9 schon den park verlassen, weil wir mind. 6 std fahrt vor uns hatten. Und das auto noch zurückgeben mussten. Lea fuhr und ich wurde auf einmal müde. Halb 11 fragte sie, b sich mal wer mit ihr unterhalten könnte, sie würde gleich einschlafen. Ich also weitergefahren. Halb 11 bis 1:45 dann hat das auto nicht mehr gezoegn. Wir fahren aus otjiwarongo raus und haben noch 140 km bis nach okahandja und der tank fast leer. Ich sage ich will umdrehen und tanken. Die anderen sind dagegen. Ich fahre also weiter. 70 km vor okahandja zieht das gas nicht mehr und das auto stirbt mir weg. Stehen am straßenrand und auf einmal finden es alle scheiß, ja ach? Aber es war definitv noch was im tank !!! wir den futzi angerufen. Er fährt zu uns. Nach 1.5 std warten kam er. Es war iwie dreck und luft im diesel, er tankt mal 20 l drauf und macht ewig da rum und iwann geht es wieder. Juhu. Wir fahren weiter. Bzw ich. Um 4 war es dann. Also kurz nach 4. alle anderen pennen. Ich gucke nach m weg, fahre um okahandja drumherum und nicht durch. Dann hinter okahandja fällt mir ein wir hätten doch tanken müssen. Lea wacht auf ich sag ihr das. Sie ärgert sich sooo doll wie ich. Hinten pennt alles. Als die dann wach waren kam dann nen oh oder so. ich musste verdammte 130 km mit 20 l sprit fahren, wobei so ein auto mit 2 dachzelten oben drauf mind. 15L/100 km brauch. Ich hab soooo einsheiß gefühl gehabt, wir standen erst, wir können da nicht nochmal anrufen und sagen, dass wir nicht getankt haben. Mir ging es so richtig kacke, richtig eklig. Ich bin im 5. gang 60 oder 70 kmh gefahren bei einer drehzahl von so 1200 um so viel wie möglich sprit zu sparen. Die reserve ging an. 10 km left. Es waren sooo schlimmer kilometer. Wir haben es geschafft, tanken 150 dollar rein immernoch reserve. Wir tanken weitere 20 l rein und es ist fast alle (die car company will das auo so leer wie möglich wieder haben -.-) es wa unerträglich heiß, es regnete und die scheiben beschlugen. Klima gabs icht. Musste gespart werden. Wir nach m tanken heim alles rausgeworfen, lea und ich bringen das auto weg und franzi und anne sollten aufräumen. Lea und ich kommen heim. Ich fix und alle (bin ja auch von 10.30 bis 18 uhr dann gefahren) und da kam ich dann online. Ich war so sauer, anne schon fertig geduscht, franzi föhnte sich schon und schminkte sich und wir sitzen da sooo tot und stinkend rum … naja. Soziale enttäuschungen und viele tolle tiere. War froh, dass lea mich wenigstens unterstützt hat. Ich hab im auto dann nochmal angesprochen, dass sie sich mehr integrieren hätten können, weil ich zb immer das auto hinten die ladeflöche aus , um und eingeräumt hab, d.h. Man kriecht da rein, räumt schweres zeug umher, (für alle) und versucht ordnung zu machen. Wenn die was wollten aus m auto, wusste nur ich anscheinend wo es war und ich sollte es suchen. Kotz. Wir wollten esse, wer räumt alles nötige rein und raus ? Ich ! Wir hatten beteck, das brauchte man immer mal eher, asl teller und töpfe, franzi räumt das besteck zu den töpfen, die immer ganz hinten im auto waren und stühle und so drauf hatten, wer darf den fehler ausbügeln ? Die anderen. Das war einfach suboptimal. Ich spreche das an, da sagt franzi wohl nicht „ja aber ihr habt auch immer alles sofort machen müssen, ich bin da eben etwas langsamer“ aber wenn wir es nicht sofort gemacht hätten, hätten wir nie die ganzen touren geschafft, man hatte ja nur begrenzte zeiten durch das schließen der tore. Und die hatten wir perfekt ausgenutzt. Wenn man beim nudeln essen rumtrödelt dann sieht man abends eben keine löwen. Nerv. Naja. Ich versteh sowieso nicht, was man morgens und generell soooo lange im badezimmer machen kann. Ich sah immer aus wie sau, weil ich am auto rumgemacht hab und franzi war wunderhübsch geschminkt mit hellen klamotten und ohrringen unterweg s.... aber ich habe die tiere und meine schlammfahrt sehr genossen :D ...

nun ist nur noch ein wochende übrig und das danach fliege ich schon wieder nach hause. krass wie schnell die zeit doch vergeht.

fliehen vor dem regen :)

Dienstag, 21.02.2012

was ein tolles wochenende ... hier war regen angesagt dieses wochenende und franzi und ich hatten eh vor mal raus zu kommen. wo fährt man hin wenn es in wdk regnet ? nach swakop ! immer entgegengesetztes wetter :) Das war auch so eine gute Entscheidung !!!

Freitag sind Franzi und ich dann in so n local Minibus eingestiegen. 130 Dollar nach Swakop bis vors Hostel. Also alles tutti. Billiger geht es echt nicht. Mit Sunshine Tours bezahlt man 220. Aber es war eben auch echt krass n local Minibus. Total mini, fährt erst los wenn er wirklich rappel voll ist und wenn da mal Wasser reintropft dann rauch man erst gar nicht versuchen sich zu beschweren :D. Es war zwar echt eng und lang (4 Stunden) aber wir kamen gesund am Ziel an. Als wir in Windhoek ins Taxi sind hat s auch erstmal voll angefangen zu schiffen. Das war schon das Zeichen für uns, dass wir hier weg müssen. Dann waren wir auch die letzten 2, die den Minibus vollgemacht haben, mussten also nicht warten und es ging gleich los. Morgens hatte ich uns schon Sandboarden und unsere Unterkunft gebucht. 

Unterkunft war mal richtig lustig. In der angesagtesten (und einzigen) Disko Swakops gab es unten Hostel und oben eben Disko. Wir also erstmal unser Zimmer abgecheckt. 6 Betten drin und nur Franzi und ich wohnten drin. Das war schonmal sehr gut. Dann hatten wir ja Bärenhunger. Wir quasi nur in die langen Sachen gehüpft und raus in die City. Wir sind echt ewig gelaufen bis wir a) Leute und b) nen gescheites Restaurant (bezahlbar) gefunden hatten. Da war es dann auch soo lecker, bezahlbar und sooooo riesig viel. Das war der Hammer. Eigentlich waren wir ja dann müde, aber wir haben ja in der Disko gewohnt also sind wir auch nochmal aufursprünglich ein Getränk da hoch. War ganz ok. Hatten gleich die Anfrage auf Billiard spielen (die wir 1x angenommen haben und uns nicht so ganz professionell zeigen konnten) und später eben mehr und mehr Gesprächspartner (alle weiß) hatten. War echt lustig. Unter anderem wurden wir eben zum Braai (Grillen) eingeladen am nächsten Tag in die Wüste. Gegen 2 sind wir dann ins Bett, da wir ja auch Samstag halb 9 abgeholt wurden zum Sandboarden ...

Samstag morgen. Mir ging es nicht gut. Magen. Bzw Darm. Kacke im wahrsten Sinne des Wortes. Ich also nach m Frühstück schnell in ne Apotheke (weil man hat ja alle Medikamente in Windhoek aber in Swakop hatte ich nur Iberogast mit) und hab mir für unglauliche 10 Dollar (ist übrigens ca. 1 €) Imodium gekauft. Und dann war es auch schon so weit. Ab zum Boarden. Boah war das cool. Zunächst zwar erst etwas anstrengend so die Düne hochzulaufen aber es hat echt so Spaß gemacht. Die vor mir ist voll easy going da runter gefahren. Ich großkotzig gedacht " das kannst du auch" . haha. Bamm lag ich da wie Superman der sein Cape vergessen hatte. Man darf nicht zu viel Gewicht auf m vorderen Bein haben sonst versinkt man im Sand und klatscht eben wie eben beschrieben vorn über :D ... Unglaublich aber wahr ich habe nur die eine Kurve hinbekommen. Voll peinlich wars. Das war einfach doch sooo anders als im Schnee und ich dachte eben "easy going". Nee war eben nicht so- wurde belehrt ... Beim 2. mal fingen die gleich an ob wir da von der Schanze springen wollen. Ich konnte nur eine Kurve und soll springen? Ehm mal überlegen- die erste springt und fliegt so auf n Kopf- ehm nein. :D ... Ich dann bei der 2. Abfahrt wieder fein die ursprünglichen Anfängerübungen in den Sinn gerufen und peng schon gingen beide Kurven. Die 3. Abfahrt war dann richtig geil. Ich hatte es dann eben raus. War echt cool. Aber man musste eben für nen paar Sekunden Fahrt immer so lang hoch laufen :( ... So nach 4 oder 5 Abfahrten durften wir dann auch das im Liegen ausprobieren ... Das war ja mal fett . Auf so ner Holzspahnplatte (so ne Art Schrankrückwand) geht es dann die Düne runter. 1. run: 68 km/h, 2. run: 69, finaler run: 72 km/h :D Bestzeit ist 75 :) ... Also das möchte ichnicht missen, dass wir das auch noch probieren durfte... Echt tollig gewesen. AAAABER man hatte echt berall Sand. üüüüüberall. Das duschen war so notwendig :) - Es gab dann noch fein Essen nach m Boarden und dann wurden wir wieder heim gefahren (alles in allem hatten wir so 4 Stunden lang unseren Auflug). Nach dem echt benötigtem Duschbesuch sind wir dann etwas am Strand entlang gegangen. Eigentlich war um 6 Uhr abends ein Treffen angesetzt, wo wir unser Video anschauen wollte, was beim Sandboarden gemacht wurde. Bis dahin wollte wir noch mal ein bischen schlafen aber dann kam eine SMS. Brai 17  Uhr. Ehm ja. Wir also in das Office vom Boarden und schon früher gegangen, konnten so allein unsere Bilder aussuchen und den Film schon bekommen. Dann ruckizucki in den Supermarkt und noch Fleisch gekauft und Getränke (Alkohol gibt es ja Samstag nur bis 13 Uhr -.-) und dann ganz schnell umgezogen und raus. Da wurden wir von Brendan abgeholt und sind an so nen geilen Platz gefahren. Vogelfederberg *.*. Mitten in der Wüste so Felsen. 4x4 rein und hoch das Ding. Hsmmer geil. Voll König der Löwen like. Mit so nem tollen Sonnenutergang ... Die Leute auch richtig cool und nett. Haben ne Einladung bekommen gern wieder zu kommen und dann bei denen zu übernachten (in Walvisay) und noch passender: die können surfen und bringen es uns auch bei wenn wir wollen ;). Nächstes Wochenende wenn es regnen sollte ist also gesichert :). 

Sonntag dann heim. In noch nem schlechteren Bus als hinwärts schon :) Aber wir kamen nach einer Stunde warten, dass der Bus voll ist und 4 Stunden Fahrt auch sicher zu Hause an. Und dort warteten auch schon Anne und Lea (neue Leute - beide aus Gö) auf uns. Das war echt ein toles WE. 

Der Wochenstart war auch gut. Die beiden arbeiten jetzt auch an meiner Schule, wir waren heut wieder mal im Waisenhaus und morgen lass ich erstmal nen Test schreiben :D .....

So viel von mir :*

erster monat

Mittwoch, 15.02.2012

boah unglaublich. 15.2. ein monat ist vorbei. ich bin doch erst gestern angekommen. hachja. afrika hat mich vollkommen eingenommen. hier gibt es keinen termindruck oder etwas ähnliches. ich wollte ja immer mal blog schreiben. aber ja. in afrika eilt nichts und niemand und man hat keinen zeitdruck. komme ich heute nicht, komm ich morgen. das hat mich vollkommen eingenommen nach einem monat :D...

Ich habe inzwischen schon so viel unterrichtet und erlebt und und und. meine erste eigene stunde lief tutti. ich hatte nicht erwartet, dass meine 9. klasse afrika schüler soooo viel über das internet wissen. unglaublich. war ich echt überrascht... die lehrerin hat noch zugeschat am freitag und war überzeugt, dass ich die klasse in den griff kriege sozusagen. sie saß auch nur das eine einzige mal drin. dann war ja geplant in klasse 8 erst mal noch freitag zuzuhören und dann mit ihm zu reden, was ich so machen soll und dann wars so, dass der lehrer zu mir kam und meinte " seite 3 aufgabe 1-7d" und dann stand ich am freitag auch gleich das zweite mal vor der klasse. und der lehrer war aber nicht mit drin ... nach dem unterricht hab ich ihn dann erstmal gesucht und da hat er mir schnell n zettel geschrieben was ich n klasse 8 so unterrichten soll. aber das war ein super zettel. es stand quasi alles drauf. nouns, verbs, tenses, comprehension usw. also ich kann machen was ich will :D das ist eig auch cool. da hab ich dann montag angefangen und satzkonstruktionen gemacht. da saß der lehrer dann doch mal mit drin und hat nur daumen hoch gemacht und war nie wieder zu sehen in meinem unterricht :D ...

an dem donnerstag vo meinem eigenen unterricht kamen 2 kerle zu uns ins haus. super lustig waren die, dann haben wir abends alle zusammen gegrillt. also die jungs, gerda, lara und desiree und ich. desiree ist ne arbeitskollegin von laura und inzwischen wohnt sie bei uns und annia nicht mehr. auf jeden fall schreib ich das mit den jungs, weil ich ziemlich das ganze we bei denen verbracht habe. die haben dann freitag noch ne freundn abgeholt. ne engländerin. lora. die war zucker süß. ich mag die voll gern. dann war am we auch so gutes wetter, dass wir uns einfach an den pool gechillt haben. das war super. 

nachmittags nach meinem ersten eigenen unterrichtstag bin ich mit gerda dann in ein waisenhaus gefahren. boah das war sooo süß dort. ich hätte gleich 3 kinder mitnehmen können. wir waren mind .1,5 bis 2 stunden lang waren wir beiden nur im baby haus. ohje war das süß. wir gehen da rein um nur nen eindruck zu bekommen wie es dort so aussieht und was dort so läuft, weil gerda schauen wollte, ob man da praktikannten hinschicken kann und dann waren wir gefangen... wir kommen da rein und gucken um die ecke, da steht eie eckbadewanne. eine weiße. der raum selbst eher dunkel und dann scheinen dort so weiße flecke über der wanne raus. was ist das? es waren 6 schwarze babys die dort grad badeten :D soooo süß. die weißen flecke waren deren super weißen zähne. soooo süß- die waren höchstens 1.5 jahre alt und haben sich selber gewaschen .jeder hatte nen waschlappen in der hand und dann wurde die seife weiter gereicht. dann gab es anweisung "wash your face!" und rucki zucki ging der lappen ins gesicht und über die haare usw. als sie fertig waren, haben die sich selbstständig abgetrocknet und angezogen. nur eingecremt wurden sie von einer erzieherin und ebe die ganz kleinen bekamen ne windel und wurden angezogen. aber soooo klasse. das macht kein deutsches kind in dem alter. der eine war so 9 monate und wollte schon laufen. die sind echt fixer als in deutschland... haben dann dort echt andauernd mit den kindern gespielt. ich habe erst flieger gespielt und dann war ich eig nur noch da um körperkontakt zu geben. mehr wollen die nicht. eine hand anfassen und glücklich. die eine kleine kam an und mochte ihr kleid nicht dann kam sie kuscheln und dann gings wieder. der nächste ist auf meinem schoss eingeschlafen. die sind so zufrieden sobald die körperkontakt haben. unglaublich. und dann frag ich mich immer warum das adoptieren solcher kinder so erschwet wird. die waren echt gut erzogen, haben ein nein akzeptiert, konnten englisch reden usw. diese kinder hätten in deutschland nen tolles leben vor sich meiner meinung nach. die brauchen einfach jemand, der ihnen geborgenheit gibt. naja- ich nehme keins mit- jetzt noch nicht :D ...

abends waren wir zu viert , die 2 jungs, die engländerin und ich, bei luigi & the fish essen. da wars lecker. mjammy. samstag wollten wir eig nach rehobot und dort an nen badedamm aber lukas' auto wa kaputt und bis es repariert war, war schlechtes wetter. also gut das wir nicht gefahren waren. wir haben uns dann eben an den pool gechillt. sonntag sind sie auch schon wieder gefahren und ich hab unterricht vorbereitet für die kommenden stunden ;).

die folgende woche war jetzt nicht so spannend. schule und so zeug drumherum. erinner mich schon gar nicht mehr so genau. mittwoch haben wir dann entschieden auf die farm zu fahren, wo ie 2 jungs arbeiten. das ist eine therapiefarm für leute, die einen entzug hinter sich haben. die gehen dann ein jahr lang dort auf die farm und machen so eine art arbeitstherapie. da sind wir donnerstag losgefahren und haben mein erstes nashorn gesehen. juhu. das war toll. allerdings haben wir uns nicht wirklich angemeldet dort und standen dann 5 stunden oder 6 std nach abfahrt 6 km vor der farm aber vor einem zugeschlossenem tor. nach einer weiteren stude hat uns lukas aufgemacht und uns reigelassen. dann saßen wir eig nur noch kurz zusammen (gerda, jörg, annia, franzi und ich aus widhoek und eben die 2 jungs und lora, die ist am vorausgehenden wochenende mitgefahren). nachts habe ich das erste mal in einem dachzelt geschlafen :). outdoorlife a la namibia. 

Freitag morgen haben wir dann noch ein bischen die farm angeschaut mit cheetah gehäge und sind gg halb 2 wieder richtung windhoek gefahren, wir haben allerdings johannes mitgenommen. nun waren wir ja schon 5 bei der hinreise. also hieß es 2 auf die ladefläche und vorn im auto eben nur 4 plus epäck auf den mittelplatz. so hab ich meinen geb auh noch nicht verbracht. auf einer therapiefarm und dann 2.5 std zu zweit auf der ladefläche eines geländewagens und weitere 2.5 std auf der rücksitzbank des autos. ein erlebis ey. herrlich. abends sind wir noch essen gegangen ins "nice" zur feier des tages und dann war auch schon samstag und meine familie hat mich besucht.

das war echt schön. inzwischen sind sie schon wieder weg aber die woche war super. samsatg habe ich sie erstmal in windhoek umhergeführt. wir waen fein ein frucht-joghurt-müsli essen bei fruit and veg (das ist soooo unglaublich lecker. mit frischen früchten seiner wahl usw. ich ess da eig fast immer sobald ich da in der nähe bin). die mall habe ich ihnen gezeigt, dort haben wir erstmal den sportladen unsicher gemacht. ich liebe es sportsachen zu kaufen. so tollig der laden :D. ja. und dann wollten wir eigentlich tiere gucken fahren nach okapuka, aber es hat geregnet, somit sind die frisch angekommenen deutschen erst mal in ihr guesthouse und dort duschen und schlafen gegangen. abends habe ich ihnen joes beerhous gezeigt, dort haben wir abendessen gehabt. lecker wars. springbock hatte ich dieses mal. davor das mal wo ich da war hatte ich kudu :D. 

sonntag sind wir dann ins waisenhaus zusammen und haben kuscheltiere und süßigkeiten verteilt und danach mal wieder ein taxi genommen und wieder in die mall gefahren. taxi fahren ist hier voll easy. die hupen und wenn du mit willst winkst du. dann halten die und fragen wo du hin willst, wenn sie schon jemnd drin hatten und die in die gleiche richtung müssen, dann nehmen sie dich noch mit wenn nicht eben nicht. nun waren wir aber immer 5 (meien familie plus eine freundin) somit saßen hinten immer 4 und vorn noch einer plus fahrer. so haben wir das 2 wochenenden lang in windhoek gehalten :D aber das geht. jeder mitfahrer zahlt nur 8 namibische dollar für eine kurze strecke und 16 für eine lange. somit ist taxi fahren echt vertretbar. nachdem wir also in der mall angekommen sind haben wir nach etwas zu essen geschaut. letztendlich sind wir dann im zoopark cafe gelandet... auch super lecker. ich hab einen frisch gepressten ananas saft getrnken und ein fitness frühstück gegessen (zum mittag) weil wir ja abends wieder essen gehen wollten. sonntag habe ich sie zu luigi ausgeführt.wieder total lecker. vor - haupt und nachspeise gab es für mich :). 

montag ging unsere rundreise los. wir wurden morgens von unserem guide abgeholt und sind dann nach ababis gefahren. das ist eine farm. die landschaft war traumaft. es wurde immer weniger grün je mehr wir in richtung süden und somit richtung wüste kamen. unglaublich. erst berge hoch, dann wieder runter und so weiter. tolle landschaft. inzwischen war ich auch sehr sicher tiere zu sehen, zu erkennen und sie beim namen zu nennen =). zwischenstopp gab e in solitair. mitten in der wüste gibt es dort eine bäckerei. apple pie <3. mjammy. dann ging es auf die farm, wo wir 2 nächte lang übernachteten. nachdem wir uns an den pool ein wenig von der reise erhlt hatten gab es eine farmrundfahrt. 30000 hektar land hat die farm. unendliche weiten. traumhaft. tierherden mit über 100 tieren haben wir gesehen und und und. es war wie bei könig der löwen. das ewige land sozusagen. dann fährt man normalerweise auf einen berg hoch und macht dort einen sundowner. sundowner was heißt das wa ? man schaut sich den tollen sonnenuntergang an und trinkt en getränl zusammen. naja wir kamen auf dem berg an und pustekuchen. auf einmal fing es an zu regnen. aber wie. klitschnass waren wir. wir sind auf einem unimock (oder wie auch immer man sowas schreibt) gefahren --> auf der ladefläche ohne dach. jaja. klitschnas angekommen - geduscht und abendessen. aber das essen war ein traum. wir haben immer auf der uberdachten veranda eines alten herrenhauses mit den besitzern egessen. 2 schwarze mädels haben gekocht wie die götter. vorspeise, salat, hauptspeise und desert. mjammy sag ich dazu mal. und was noch sau cool war, wa das sie 2 hunde hatten- eine riesen rasse- rodesian ridgeback :D. eine große 8 jahre und nen kleiner 12 wochen. boash das war so herzallerliebst <3. ich hatte ja eh schon fellentzug ;)

dienstag morgen gab es dann lecker frühstück mit obst und müsli *.* und joghurt *.* und dann ab ins auto ins soussousvlei fahren. das sind ganz viele rote sanddünen, die nicht wandern. es ist dort so unglaublich schön. leider waren wir zur mittagszeit da und da wird es da mal ganz schnell über 40 grad. und somit war es so heiß und anstrengend, dass wir leider auf keine düne rauf sind. nur ein bischen geklettert sind wir um mal das erlebnis zu haben wie es ist so eine düne rauf bzw ruter zu gehen =) rauf war unglaublich schwer, anstatt wir auf dem kamm entlang gehen, gehen wir natürlich direkt hoch. man geht einen schritt hoch und rutscht nen halben wieder zurück. runtergehen ist wie skifahren ;) man rutscht ca einen meter bis man wieder einen schritt macht :). anschließend sind natürlich die schuhe voller voller sand :) ... danach ging es noch in den sesriem canyon- dort ist ein fluss durch land geflossen und nun ist dort quasi 150 m tief ein canyon. es ist momentan kein wasser im fluss und somit konnten wir dort drin laufen : das war schon sehr toll. wie der mini grand canyon ;). abends gabs wieder super essen. montag gabs orix und dienstag springbock *.*.

mittwoch ganz früh am morgen ging es los. ab ins auto und auf die farm büllsport gefahren. dort in einen großen landrover eingestegen und gamedrive auf dem gelände der farm gemacht. in der naukluft auf die berge hoch. wir haben endlich zebras gesehen. ganz viele, weit weg und ganz nah. super toll. dann habe ich noch klippspringer gesehen als neues tier für mich und klippschliefer, das sind die nähesten verwandten des elefants, sieht aber eher aus wie ein bieber ohne schwanz ;) hätte ich niemals für möglich gehalten, dass das tier was mit dem elefat zu tun hat ... oben engekommen sind wir ausgestiegen und haben eine wanderung begonnen. sollte zw 2,5 und 3,5 std dauern. nach 2 std waren wir fertig :) yieha. aber dann kam unser abholauto nicht :( ... dann ging es richtung swakop. dort sind wir nur angekommen, haben geduscht und sind essen gegangen. 

donnerstag stand katamranfahrt auf dem meer an. dort gab es unglaublich viele seelöwen :D sogar eine eigene auf dem schiff. habe sie auch gestreichelt :). Fell :D. Wir sind an den Austerbänken vorbeigefahren, an der Zunge wo gaaaanz viele tausend seelöwen sind und dann weiter zum delphine angucken. die waren grad am jagen und wir haben immer nur mal eine rückenflosse gesehen aber es war trotzdem cool sie mal so in normalen umfeld zu sehen ... nachmittags haben wir uns noch swakop angeschaut und abends wieder essen. freitag morgen wieder richtung windheok mit halt in okahandja für 5 min auf dem holzmarkt gucken, dort haben sie uns so bedrängt und schlechte preise gehabt, dass wir gleich wieder gefahren sind. weiter ging es nach düsternbrook. da haben wir dann leoparden und geparden geschaut. boah tolle tiere. aber auch angsteinflößend. ich hatte schon echt respekt davor. und ab nach hause. abends ein weiteres mal zu luigi, das hat so gepunktet bei meinen eltern, dass sie dort noch inmal hinwollten. 

samstag morgen sind wir wieder joghurt-obst-müsli essen gegangen bei fruit and veg und danach in windhoek holzsachen kaufen :) habe tolle mitbringsel gefunden <3. nachmittags sind wir endlich nach okapuka gefahren. diesmal haben wir sooo viele giraffen gesehen, 5 nashörner und auch für mich neue tiere, zb zebra antilopen ... das war ein richtig schöner abschluss der namibiareise. abends sind wir mit gerda zu einem afrikaner essen gegangen. 

sonntag stand nix auf dem programm, außer die ganze rückseite verbrennen in der mittagssonne und essen nachmittags, da meine family ja abends heim geflogen ist und somit erst spät abendessen bekam. danach wurden koffer hin und her gepackt (ich hab schon ein paar sachen mit nach hause gegeben die ich eh noch nicht an hatte) und abends dann eben zum flughafen. und nun war ich wieder alleine. aber was ich ja noch gar nicht erwähnt hab, ich hab ne tolle neue zimmergenossin. franzi. eine ärztin. die mag ich total. wir fahren auch am wochenende zusammen nach swakop und machen sandboarding. 

montag fing meine schule wieder an. dienstag war ja valentinstag, alter falter. keiner hatte schuluniform an, alle waren aufgetakelt und haben valentines day celebriert. so krass. in den pausen konnte man geschenke kaufen und in die klassen an bestimmte personen senden lassen. krass ne ? ich dachte ich bin im falschen film. ich wurde sowieso überrascht. ich gucke die eine schülerin an und denke "irgendetwas ist anders" dann fiel es mir auf. "achja sie hat jetzt ne brille auf". ich gucke sie weitere 20 minuten an und peng sie hatte vorher ganz kurze haare und nun hat sie soooo lange haare. einfach reingeflochten. krass. ich wusste das nicht, dass die alle unecht sind :D jetzt weiß ich es. heute (donnerstag) war es nicht schön. meine klasse 8 rebelliert. ganz schrecklich. sie sind super cool und müssen nicht mitschreiben oder aufgaben bearbeiten. ich dachte ich bin schuld und meine aufgaben sind zu schwer. ich hab dann also böser lehrer gespielt und alle hefte mitgenommen. manche können es gar nicht. manche haben fast volle punktzahl. morgen gibt es nochmal n spruch und ich erkläre es noch einmal und mache wieder so eine aufgabe und sammel wieder ein. solange bis es klappt. wenn es wieder theater geben sollte, muss ich mal mit dem kollegium reden. jeden tag ändert sich was. die eine redet mittwoch kein wort englisch mit mir und heute hat sie mit hilfe des wörterbuchs 16 von 32 punkten gehabt. das hat mich richtig gefreut.. aber es gibt auch genau das gegenteil- der eine hat es eigentlich voll geblickt mit den satzkonstruktionen als ich sie mündlich besprochen hab. dann hab ich ihm aber aufweisen wollen, dass er nicht mr cool ist und sich zu benehmen wissen soll und heute macht er erstmal nur eine von 2 aufgaben und dann die andere total schlecht obwohl ich weiß das er es kann. er guckt ie ganze zeit in der weltgeschichte umher. ich gehe hin und frag ob er fertig ist, er "ja" ich so "werd ich ja nachher in deinem heft sehen" und was war drin ? nichts ! ohje. das liegt mir im magen. ich will nicht ständig arschloch spielen müssen. ich will nen schönes lernklima haben... naja morgen eben nochmal erklären und neue aufgabe. vielleicht formuliere ich es mal deutlicher was ich erwarte. mal sehen ... 

morgen ist ja erstmal ende der woche und ich fahre aus dem regen windhoeks weg um in den dünen swakops zu boarden ;)

fotos läd mein laptop iwie nicht hoch. allerdings kommt samstag anne an. vielleicht geht es mit ihrem lappi und ich mache mal einen eintrag nur mit bildern :D

grüße aus dem regen in den schnee :*

... und schon sind die ersten 12 tage um ...

Donnerstag, 26.01.2012

ich habe schon einwöchiges gefeiert in diesen tagen. unglaublich. die zeit verfliegt wie im flug. krass. gesehen habe ich allerdings noch nicht viel. das ganze wochenende war so nichts los. außer mal im vierteloder in der stadt spazieren gehen... war eig ganz chillig und auch nicht öde oder so aber dieses wochenende wird es zeit, dass mal was unternommen wird ;). samstag war ich hier fein shoppen. ohje. der sportladen hat es mir angetan. tolle sachen zu geilen preisen. ohje. 

der schullltag war sehr gechillt. meine mentorin hat es voll drauf. die ist mit leib und seele lehrerin. aber der klasse 8 lehrer ist nicht so geil. heute war es pädagogisch eine katastrophe. er geht die ganze stunde rum un kontrolliert hausaufgaben. immer nur bei einem schüler. die anderen sitzen daneben rum und warten auf den lehrer oder berichtitigen schon. das lief dann natürlich darauf hinaus, dass die ganze klasse unruhig war und portugiesisch geschwatzt hat. 

morgen habe ich in klasse 9 meine erste eigene stunde. freitags ist immer reden angesagt. dementsprechend sollte ich ein diskussionsthema vorbereiten. das habe ich brav gemacht. habe 3 topics und aufgaben vorbereitet. ein fachliches thema, ein persönliches und eins zum ausdenken von etwas. meine intension war so jeder gruppe die auswahlmöglichkei zu lassen welches thema sie wählen möchten, damit auch jeder was sagen kann. ich geb das also meiner mentorin und frag so was sie davon hält. es wäre eine super vorbereitung für klasse 11 -.- ... doof . muss meine anforderungen bzw meine aufgaben noch runterschrauben ... vom niveau her. aber das ist auch gut, dass ich das mal lerne. dazu bin ich schließlich hier. also habe ich sozusagen meine erste lektion gelernt heute :D . morgen geht es dann in die praxis ...

dienstag war es dann endlich soweit. tiere gucken !!! juhu. wir waren in okapuka. da haben wir auf so nem safari auto so ne farmrundfahrt gemacht für so 1,5 stunden. das war super. ich hab endlich giraffen gesehen. juhuuu. das war tollig. sogar eine liegende. das sieht man wohl nur selten. dann haben wir noch ganz viele schweine gesehen, spring- und plessböcke, orixe, gnus, krokodile usw. war gut. 

durch gerdas hilfe kann ich nun endlich auch auf bilder zugreifen. leider nur nicht hier zugreifen ... tut mir leid.

erste Woche in Afrika

Sonntag, 22.01.2012

So es ist Sonntag. Meine erste Woche in Namibia ist also schon vorbei. Krass. Ging schnell. Ging sehr schnell irgendwie. 

Was habe ich so erlebt bis jetzt ?

Eigentlich nicht besonderlich viel :D. Ich habe Montag und Dienstag sowieso ersteinmal gechillt. Schön das Leben im Haus erlebt und erlernt ;). Hahah. Spaß. Also momentan leben wir zu viert hier im Gemeinschaftshaus (Gerda hat ihr eigenes kleines Heim direkt neben uns auf dem gleichem Grundstück). Unser Haus besteht aus einer kleinen Küche, einem Badezimmer, einem großen Wohnzimmer und 3 Schlafräumen. Der erste Schlafraum besteht aus 2 Doppelstockbetten, dementsprechend können dort 4 Leute unterkommen. Dort wohnen momentan Annia und Laura. Annia ist halb deutsch, halb dänisch und studiert civil ingeneer (Bauingeneur) und Laura studiert in München Deutsch als Fremdsprache. Beide sind so 25 in der Drehe und verstehen sich prächtig miteinander. Voll lieb sind sie aber eben doch sehr anders als ich. Wir sind hier sowieso alle sehr verschieden. Das nächste Zimmer besteht aus 3 normalen Betten. Das wird manchmal an Pärchen vermietet, wenn die ihr eigenes kleines Reich haben möchten. Das darf ich momentan noch als mein alleiniges Reich bezeichnen. Ist eigentlich voll gut nen Einzelzimmer zu haben. Das wird sich aber wohl im Laufe der Zeit ändern. Leider. Das letzte Zimmer ist das, in dem am meisten Betten stehen. 3 Doppelstockbetten. Dort wohnt Erik bis jetzt allein. Erik ist schon über 30 glaube ich mich zu erinnern und kommt aus Mannheim, studiert allerdings jetzt in Marburg. Ich glaub so etwas in Richtung Friedens und Konfliktsforschung. Der interviewt hier immer Leute. Laura arbeitet am Göthe Institut hier in Windhoek und Annia wollte eigentlich ein Paktikum an der Politic hier absolvieren, das hat aber im Endeffekt doch nicht ihren Vorstellungen entsprochen und sie hat es somit gar nicht erst angefangen. Mal sehen wo sie Montag nun anfängt. Sie ist immerhin schon seit Silvester hier. 

Nur nebenbei mal angemerkt, da ich an meinem Netbook schreibe, fehlen immermal ein paar Buchstaben und ich kann leider uns mir nicht erklärbaren Gründen keine Fotos hochladen. Das werde ich dann vielleicht nachholen wenn Anne (eine Mitstudentin aus Göttingen) herkommt und mich vllt ihren Computer dazu benutzen lässt. 

So... was gibt es noch zu erzählen? Das Leben im Haus ist sehr harmonisch. Wir sind zwar alle total unterschiedlich aber alle sehr sozial. Das hilft. 

Ansonsten war ich nun schon auch ein paar mal in der Stadt. Windoek. Was gibt es dazu zu sagen? Nicht viel irgendwie. Es ist nicht besonders groß in der Innenstadt und auch nicht besonders. Es ist eher eine Kleinstadt vom Flair. Es gibt eine Einkaufsstraße (soweit ich das bis jetzt beurteilen kann) und noch ein paar Malls. Man bekommt hier eigentlich alles was man benötigt. Essens- sowie auch Klamottentechnisch. Auf den Straßen findet man ziemlich viele Souvenirstände, wo man Holzarbeiten kaufen kann. Allerdings ist mir das zu unheimlich dort etwas allein zu kaufen. Ist ein bischen wie auf nem Türkenmarkt. SPricht man einen an, kommen alle. naja ich habe ja noch 9 Wochen um dort etwas zu kaufen wenn ich möchte. 

Gestern zum Beispiel war ich das erste mal shoppen. Klamotten. Habe nen paar Schnäppchen gemacht. Eine neue Volleyballhose 5€, ein Beachshirt für 7€ (die Beachsaison kann also starten Jana ;) ), einen Pulli für 5€ gab es noch und ein normales schwarzes Tanktop für 6€. Der eine Sportshop ist super. Da werde ich wohl immer mal reinschlendern. ;). 

Am Mittwoch bin ich endlich nach 3 gechillten Tagen mal in meine Schule gegangen um mich vorzustellen. Die Schulen hatten eh noch zu am Montag. Dienstag war der erste Tag für die Schüler und Mittwch habe ich mich vorgestellt. Ich wohne in Windhoek West und dort befindet sich auch meine Schule. Voll nah. Nur 2 mal um die Ecke. Ich laufe keine 5 Minuten. Super gut. Meine Lehrerin, die für mich verantwortlich ist (Dorothy) ist super. Super toll. Menschlich einfach klasse und auch eine tolle Lehrerin. Sie hat mich sofort herzlich empfangen und mir erklärt, wie die Zeit für mich so ablaufen wird. Klingt echt gut. Ich werde anfangs erst einmal nur zuschauen. Bis Ende der nächsten Woche wahrscheinlich. Dadurch bekomme ich einen kleinen Einblick in das Schulleben in Namibia. Danach darf ich schon ein paar Unterrichtsstunden leiten. In diesen anfänglichen Stunden, sitzt meine Lehrerin noch mit im Klassenraum und hilft mir aus, wenn nötig, und gibt mir am Ende Feedback. Wenn sie denken, dass ich bereit bin eigenständig zu lehrern, dann darf ich das. Klingt nach sehr gut durchdachten Gedanken. Mittwoch meinte sie dann zu mir, dass ich mir nur das ok im Sekretariat abholen müsste und dann Donnerstag morgen zu ihr kommen sollte. Im Sekretariat waren sie zuerst unwillig mit mir Kontakt aufzunehmen. Als er sich allerdings dann doch erbarmt hat mich zu empfangen und hörte, dass ich bis März hier bleibe, bekam er ein breites Grinsen ins Gesicht und hat mich in der Schule willkommen gehießen. Donnerstag war nun also mein erster afrikanischer Schultag. Meine Schule ist total klein. Es ist eine secondary Schule, das heißt, dass dort Klassenstufen 8-12 unterrichtet werden. Jede Klasse ist einsträngig und ist ca. 13 Kinder groß. Meine Klassen sind 8 und 9. Ich habe einen Stundenplan bekommen für alle Englischstunden dieser beiden Klassen. Sport wird momentan noch nicht angeboten, somit mache ich erst einmal nur Englisch. Die Schüler müssen Schuluniformen tragen und sind alle schwarz. In den Klassenräumen finde ich alles sehr diszipliniert. "Good Morning Miss Vicky, Nice To Meet You" klang es mir im Chor entgegen am ersten Tag. Klasse 9 wird von meiner Betreuerin unterrichtet und Klasse 8 von einem Mann. Die Dorothy ist klasse. In beiden Stunden in denen ich bis jetzt war, hat sie die Klasse reden lassen. Thema "myself". Sie gibt den Schülern ein super feedback und motiviert auch die, die neu in der Klasse und noch schüchtern sind. Es sind viele Kinder aus Angola in meiner Schule und reden deswegen kaum Englisch. Eher portugisisch. Aber ich empfand das Englischwissen, welches ich in Klasse 9 bis jetzt (war ja nur eine Stunde) recht gut. Klasse 8 kann ich noch nicht einschätzen, weil Lee (oder so ähnlich --> der Lehrer) gerade Wortarten und Zeitformen behandelt. Dadurch sagen die Kinder nur ein paar einzelne Worte und von einzelnen Worten kann man deren Wissensstand nicht so einfach ermitteln als observer ;). Was mir noch aufgefallen ist, ist das in Klasse 9 zum Beispiel Kinder im Alter von 13-17 Jahren sitzen. Total gemischt. Das Leherzimmer ist klein aber ok. Ich wurde gut empfangen und aufgenommen. Es kam gleich ein "By the way I m single" eines Lehrers um die Ecke geflogen. Eine andere schenkte mir gleich Ohrringe und der Mathelehrer beklagte sich, dass ich schon wieder Englisch unterrichten würde. Es kämen nie Mathestudenten. Ich glaube es sind auch nur so 10 Lehrer an der ganzen Schule. Wenn überhaupt. Aber ich durfte gleich Platznehmen und ich werde auch ab und an in Gespräche mit einbezogen. Also ich fühle mich wohl. Anfangs hatte ich Angst, dass ich Stress bekommen könnte, wegen meinen Klamotten. Ich habe partu nicht daran gedacht, dass man sich dort vllt ein wenig anpassen muss. Aber ich kam einen Tag in kurzer Jeans und Shirt und am nächsten Tag mit meiner Haremshose und Shirt. Jeweils keine Einwende. Mal sehen ob das auch so bleibt, wenn ich vor der Klasse stehe. Wenn sie doch etwas bemängeln sollten, dann werde ich hier wohl noch etwas kaufen. Ist nicht so das Problem. Ja. Ich denke das sind so meine ersten Erfahrungen zur Thema Schule. Ich habe einen Stundenplan bekommen und kann nach diesem in die Schule kommen wie ich will. 

Gerda hat eine Bekannte, Trisha, ein schwarzes 17 jähriges Mädel, welches mal in Deutschland studieren möchte. Das bedeutet für sie, dass sie einen Deutschtest absolvieren muss. Deswegen kommt sie immer her zum Deutsch lernen mit Gerda. Beim ersten Mal saß ich dann auf einmal allein mit ihr hier rum und sollte ihr deutsch beibringen. Fand ich irgendwie etwas überrumpelnd und nicht so geil. Beim zweiten mal allerdings fand ich es nicht schlimm. Sie ist voll nett und ob ich sie nun nen bischen auf deutsch zutexte und sie berichtige, ist kein Problem- zumal ich eh nichts anderes anzubinden habe. Heute habe ich ihr eine SMS gesendet und sie gefragt ob wir ins Kino gehen wollen. Mal sehen was sie antwortet. Ihr Englisch ist super und mein Deutsch - von daher hoffe ich, dass wir uns gegenseitig helfen können. Abwarten was daraus wird.

So nun ersteinmal genug erste Eindrücke, ich brauche ja demnächst auch noch etwas was ich erzählen kann ;).

Liebe Grüße nach Deutschland :*

und ein neues abenteuer beginnt

Sonntag, 15.01.2012

sooooohoooo. norwegen ist zu ende.ich bin in namibia gelandet. sitze schon im neuen zuhause. in kurzer hose und kurzem top.

die reise war oki. von moni wurde ich per auto an den göttinger bahnhof gebracht. juhuuu. dann zug fahren - 2 stunden - bis ffm flughafen. das ist ja ein labyrinth. alter. bin erstmal auf verdacht da iwo hingelaufen. gab ewig keine anzeigetafel. dann nach so 10 min eine gefunden. da war ich doch glatt richtig gelaufen. yieha. dann wusste ich wo ich hinmusste. terminal 2 d oder so. ich also immer richtung 2 gelaufen- dort angekommen gefunden das ich an schalter 881 muss dot ging es aber (nach weiteren 10 min laufen) nur bis 730 oder so. wieder n schild gesehen- wieder zurück gelaufen. dann hab ich wen gefragt. zum terminal 2 muss man nochmal mit nem zug fahren. ok das getan. und taddaaaa auch meinen schalter gefunden. koffer abgegeben und boarding card bekommen.alles geklappt. auch die 24 statt 23 kg waren kein problem. dann war meine nächste aufgabe erst einmal mein trinken bekämpfen in vorarbeit auf den langen flug quasi und noch n buch kaufen und dann mal einchecken. alles tutti gewesen. da dann auch noch ne steckdose gefunden um den lappi noch n bischen zu laden- dabei mit so 4 älteren herren erzählt bis es losging. also alles io. außer der flieger. den hätte ich mir iwie geiler vorgestellt für 10 std flug. nja. es war laut empfand ich. vllt auch nur bei mir. weil wenn ich mich vorlehnte war es besser. meine nachbarin war nicht zum reden bereit. ich habe brav abendessen abgewartet und dann versucht zu schlafen. ging nicht obwohl ich echt müde war. film angefagen zu schauen und tadda schon war da einschlafen gesichert :D. dann mal wieder wach. dann mal fest eingeschlafen aber dann gab es wieder licht und frühstück - ekelfrühstück. hätte ich lieber verschlafen. verdammt. naja 1,5 std später waren wir gelandet ...

raus zum visum. da haben die sich was angestellt. wollten mein rückflugticket sehen und wissen was ich mache und ob ich auch wirklich heim flieg quasi und und und. doofis . naja hab nun ein visum und durfte meinen koffer holen. da noch 15 min gewartet. draußen noch 15 auf gerda und ab ins auto. jippie. 

bin natürlich erstmal auf der falschen seite eingestiegen :D oder wollte ich zumindest ... hihi linksverkehr. joa. hab schon affen und kühe gesehen :D ... hostel alles io. war auch schon in nem kleinen supermarkt und hab wasser gekauft. ein wenig asgepackt habe ich. und nun erstmal inet checken und nachher ein wenig schlaf nachholen.

 

liebste grüße aus dem sommer (ich hab kurze hose und top an ;) )

meine heimreise..

Freitag, 13.01.2012

die letzten tage in norwegen hießen packen, putzen, aufräumen, und natürlich immer wieder leute verabschieden und uns noch abends zusammen setzen. jeden tag wurden es weniger leute ... war schon komisch irgendwie.

mittwoch war es dann so weit. 5 uhr wollten wir fahren. also hieß es 4 uhr aufstehen um noch de allerletzten sachen packen zu können, wie z bettzeug und die letzten badezimmersachen und und und. das ding war nur, dass wir bis nachts um 1 oder so in saetre waren und dementsprechend nicht vor 2 zu hause bzw im bett waren. nach 2 std schlaf stand ich also wieder auf. haben den rest ins auto gepackt (wir hatten abends schon zeug in tims auto getan und ich mein essen in amines zukünftiges zimmer gebracht), haben uns noch von guillaume verabschiedet und dann ging es ab ins auto ;). nur so 1-2 stündchen gefahren zur fähre- auf die fähre drauf- ne decke mitgenommen und ab nach oben ein plätzchen zum schlafen gesucht. wir sollten ja nur 4 stunden fahren. ahahaha. eigentlich. ey es war so schlimmer seegang. 120 km/h wind und 6 m hohe wellen. wir konnten ewigkeiten nur arschlangsam fahren. grad mal 2 knoten. eigentlich sind wir da nur auf der stelle geblieben und haben gegen die strömung angekämpft. nach 12 statt 4 stunden kamen wir dann endlich von der fähre runter. das war eine fart ey. so krass geschwankt hat das ding. hatten wir nicht erwartet bei so einem großen schwerem schiff. naja waren dann statt 20 uhr um 4 uhr frühs zu hause :(. aber immerhin :D

am nächsten tag habe ich noch mein monischätzchen in göttingen überrascht. das war tollig. und somit war mein norwegen abenteuer zu ende ...

es war ganz tollig !!! und ich bin froh dort gewesen zu sein.

ende 2011 habe ich noch einmal 6 tage in österreich verbracht und jetzt steht schon wieder mein nächstes abendteuer an. namibia ich komme !!!

die letzten tage ...

Samstag, 10.12.2011

so nun ist es soweit. weißes, beinah leeres notodden ...

letzte woche dienstag haben wir abends noch angefangen scary movie zu schauen. wollten unsere letzten abende noch schön miteinander verbringen. haben deswegen auch´brav beim 1. angefangen =).

mittwoch wie gesagt haben wir gebacken =). das war lustig. pepperkakke haben wir gebacken :D pfefferkuchenkekse übersetzt ;D. vorher haben wir nen stündchen unsere bisher gelernten norwegischen vokabeln wiederholt und danach haben wir zusammen gebruncht. also es war eig frühstück aber um 12 ;). erst die präsentation unserer gelernten wörter ;) das plakat meiner gruppe bitte schuhe aus und auf den tisch ... oder den stuhl und dann endlich backen mein peo <3 timmilein ;) gut oder ? und alle machen mit voll vertieft ... pepperkakke chillen darf auch mal sein am ende eigenkreationen an keksen ohne formen tim mit seinem penis :D eine art weihnachtsgetränk gab es auch --- hat aber nichts mit glühwein zu tun. ist einfach nur gieke süß und auf in runde 2/3 /4 ... und wir lernen von tim- tim, der sonst kerzenwachs modelliert... uuunnnndddd .... eine maus und eine eule =)

weil ich danach um 13 uhr auch noch eine waffel gefuttert hab bin ich nachmittags erstmal fein joggen gegangen ;). abends stand dann scary movie 2 auf dem programm.

donnerstag hatten wir 4 stunden uni. wir haben unsere erfahrungen von kilo (dem einen tag wo ich in der schule in notodden war) ausgewertet und einander erzählt was wir gemacht haben. nachmittags war ich nochmal schön laufen um tynnemyrra... sieht echt immer tollig aus dort. vor allem jetzt. gefroren und weiß <3.

abends haben die spanier für uns gekocht in der uni. typisch spanisches essen. das hat gefetzt =). nam nam. erst brötchen mit ner tomaten/knoblauch soße mit schinken, dann paella und omlett riesiges spanisches omlettund noch andere leckereien ....  haben dann noch schön zusammengesessen und sinnlos spiele gespielt. zb hinknien, den ellenbogen ans knie und dann den unterarm auf den boden legen. dort wo die hand aufhört stellt man eine zigarettenschachtel hin. nun muss man die hände hinterm rücken verschränken und versuchen die schachtel mit der nasenspitze umzuschubsen ohne nach vorn über zu kippen. das war lustig. für männer beinahe unmöglich und für mädels recht einfach ;). hängt mit dem körperschwerpunkt zusammen ... und als hättet ihr es euch nicht schon ahnen können scary movie 3 danach =).

freitag war es endlich so weit. das finale floorball turnier. mein team war voll gut. mein lehrer, 3 norwegische jungs, matias (spanien) und ich. juhu. wir waren 10 teams glaub ich. erstes spiel gewonnen chakka. 2. spiel war ich im tor. auch gewonnen. juhu. 3. spiel dü-düm. verdammt. ein super sicherer ball. ich allein in der ecke vor der band, will den ball nur kontrollieren und einen pass vors tor spielen. auf einmal kommt ein gegnerischer spieler hinter mich. ich weiß gar nicht was war. ich kam ins fallen. vor mir keinen platz zwecks der bande, hinter mir der spieler, dann 2 schläger und natürlich der kampf um den ball. paff lag ich und hatte höllenschmerzen im fuß. grandios. matias kam gleich zu mir hat langsam den schuh ausgezogen. hoch gelegt eispack drauf. nichts mehr florrball. verdammt. danach nur noch gekühlt und zugeschaut. plöth. war ja klar. 3 wochen vorm urlaub. verdammt. gruppenbild meines ganzen jahrgangs in floorball. mit allen norwegern =) damit ihr mal wisst wie die so aussehen =) hakon und matias mit unserem 1. platz

laufen war nicht drin. tat höllisch weh. habe also nur noch zugeschaut bis 3 uhr ( der unfall war um 10 -.-) ... aaaaber mein team hat gewonnen und mich am ende sogar zum foto und medaille holen hingetragen. juhu. danach hat mich glücklicherweise ein norweger nach hogas gefahren. laufen wäre nichts geworden. der abend war natürlich gelaufen. fein bettchen und fuß hoch.

samstag habe ich das weitergesetzt. fein fuß hoch und glee schauen :D. abends dann doch ins krankenhaus auf dringende bitte von der heimat. das war der knaller. erstens war ich froh das mich linn gefahren hat (norwegerin) es war sau weit weg und total versteckt. wir kommen dann endlich an. samstags röntgen sie nicht. wenn ich was geröntgt haben will müsste ich montag wieder kommen. herrlich. dann durfte ich doch mal zum arzt. dreimal geklopft am knöchel, bischen am geschwollenem, blauen rumgedrückt und auf mein aufschreien hin kam die diagnose das das blut und der schmerz vom innenband kommt und ende. kühlen und hochlagern. achja ? ich wusste gleich das da nur mist bei rum kommt. das war also total für n arsch dieser ausflug. dann wieder heim mit dem gleichen wissen wie vorher auch schon und scary movie 4 geschaut. die anderen sind dann noch in die disko. aber ohne mich humpellieschen. samstag ... ... und die verbesserung zu montag

sonntag habe ich mich fein bandagiert und ab gings nach oslo auf den weihnachtsmarkt. oh je. peinlich. erst in drammen angehalten. dort gab es 10 sommerpavillons mit je einem stand drunter. erbärmlich. nichts glühwein oder süßigkeiten.l ok also weiter nach oslo. auch ein trauerspiel. eine gasse. rechts 10 stände, links 10. ende. peinlich. dänische waffeln, belgische, elgburger, bratwürstchen und noch ein paar sachen zum kaufen und ende. voll peinlich. also das haben sie mal voll nicht drauf :D den schal hat mir linn geschenkt. lustiger name in norwegisch wie mini ny mit eislaufbahn in oslo elchburger =) und ein wenig geschmückte stadt dann endlich essen. mjammy war das gut. max burgers. kommt aus schweden. viel geiler als mc ode bk !!! linn und stefano nachtisch: triple chocolate muffin from aunt mabels. alter sooo geil. hatte aber auch 650 kcal ! o.O

montag fing dann die prüfungswoche an. montag bis mittwoch hieß es oral exam. je 30 min vorbereitungszeit und 30 min gespräch. sobald einer ins gespräch ist, ist der nächste ins vorbereitungszimmer. also immer fliegender wechsel. es hatten immer 2 leute (nacheinander) das geliche thema. es wurden 15 themen auf den tisch gelegt und man musste sich ein thema ziehen. ablaufplan wurde nach dem alphabet der vornamen ausgemacht. klasse. ich also letzte. grandios. mittwoch 13 uhr.

hatte am wochenende schon angefangen mir die powerpoints auszuarbeiten, montag hab ich das dann abgeschlossen und war noch einkaufen ( mit linn und dem auto =) )

abends wollten die jungs "trainspotting" schauen. was nen assi film. ich bin nach der hälfte nach hause und habe mein wichtelgeschenk zu ende gebastelt.

dienstag dann lernen. und achja. es war nikolaus. haha. das feiert anscheinend niemand außer die deutschen. also nichts geschenke oder schoki oder sonst was. allerdings hat es geschneit. das war mein nikolaus geschenk. der erste schnee in notodden. endlich. abends haben die jungs an meinem fenster geklopft. los leg die hefter weg und zieh dich an. hatten se ne plastiktüte für mich und wir sind "schlitten" gefahren hihi. gut das hogas genug berge hat ;). das hat voll gefetzt. aber klitsch nass war ich. hatte natürlich nur ne jogging hose an. wusste ja nicht was die jungs vorhatten. hihi. abends dann hot shots 1 geschaut. bin aber eingeschlafen. erster schnee die piste notoddens beleuchtet schneeiger ausblick von hogas und weiße berge im panorama

mittwoch morgens in die uni um hakb 10 um nochmalk mit udane und stefano die themen durchzusprechen die noch offen sein können. man war das warten kacke bis 13 uhr. und die letzte zu sein am ende die noch warten muss war auch pervers. ich hasse das. naja. konnte ich nun nicht ändern. thema war ok. violence and agressions ins sports. acceptanceline? and different point of views. das war easy. also die präsentation. aber die fragen dann im gespräch waren kacke. bsp: warum pfeift der schiedsrichter beim eishockey nicht direkt ab wenn die anfangen sich zu kloppen sondern wartet noch ein paar minuten? ja kein plan. nächste frage war auch gut. warum akzeptieren wir sport wie boxen ? dort ist ja das zeil den gegner so zu treffen, dass er am boden liegt. das ist doch gewalt. eigentlich wollen wir keine gewalt. tja gute frage. null plan. ich mag kein boxen. danach ging er zum gewichtheben über. ich war so verloren. keine ahnung :(...

naja es war vobei und das war gut. der tag ging auch gleich weiter. ab nach hause. dann backen für abends. abends hatten wir eine weihnachtsfeier organisiert. jeder sollte was mitbringen. amine und ich sollten uns um süßes kümmern. wir also muffins gemacht und waffeln. hat länger gedauert als gedacht. dann noch schnell mal nen weihnachtliches outfit zusammenstellen (war bedingung) ohje. nagut machen wir aus der toga halt einen engel. locken in die haare und los. gut das linn mir ihren lockenstab geliehen hat. dann im tiefen schnee in die uni. gegessen, gewichtelt und wieder nach hause nach hogas. bei guillaume im haus haben wir dann die letzte party veranstaltet. ohje. die war lang. um 6.15 uhr bin ich ins bett. gruppenbild weihnachtsfeier universität. der lehrer ganz unten ist unser international coordinator - super mann. hilft bei jedem scheiß =) sehr guter mann mein peo war s geschenk ;) laurie matias das rentier das krippenbild mit jesus und den 3 königen =) jesus ist jesus =) laurie mit ihrem keks. jeder hatte so nen keks ;) merle =) sie ist donnerstag nacht heim gefahren. also freitag morgen mein keks, eine weihnachts cd von dag (unserem coordiantor) und mein bekommenes wichtelgeschenk hier das geschenk ausgepackt =) das hab ich geschenkt an stefano =) und hier die rückseite --> habs voll drauf jetzt mit stricken =) michael- der nicht göttinger deutsche =) links olivia (österreich), rechts udane (baskenland) und dahinter matias (spanien) laurie und anais (frankreich) sind freitag morgen gefahren merle und dani (dani ist gleich donnerstag nach dem treffen heim) und laurie und merle =)

musste ja donnerstag aber um 11 wieder in der uni sein zum letzten gespräch des semesters. das war so bitter. ich habe alle auf meinem notodden fuba t shirt unterschreiben lassen. das war ne super tolle sache. ich liebe die einträge. alle haben sich so viel mühe gegeben.

nachmittags hab ich dann erst mal 2 stündchen geschlafen, dann schwimmen/ saune und abends haben wir ein letztes mal zusammen alle gekocht in hogas. norwegische saunaabkühlung

freitag war voll doof. aufgewacht angezogen und ab zu stefano um halb 11. haben nochmal nen kaffee zusammen getrunken. um 11.30 uhr wollten eigentlich richard und matteo los mit linn. wir also dahin. aber richards zimmer war so vermüllt und chaotisch, dass sie ne stunde länger gebraucht haben mit aufräumen und packen usw. richtig krass. also halb eins den beiden tschüss gesagt. kurz nen stündchen nach hause zum essen. dann um 2 wieder zu ste. halb 3 ist der dann zum bus. wieder jemand weniger den ich ganz arg schlimm mag. mit peo wars donnerstag schon schlimm. stand er vor mir mit tränen in den augen. da hab ich ihn in den arm genommen da hab ich gleich mit weinen müssen.

nachdem wir stefano ind en bus abgegeben hatten sind wir nach saetre runter. von da aus sind wir zum kontinental cup skispringen männer und worldcup skispringen frauen zur schanze in notodden gefahren und haben da ein wenig geschaut. war mal cool das live zu sehen.... wir wollten auch springen =) hier ein springer. meine fotos bekomm ich leider grad nicht von der kamera runter. liefer ich nach...

abends um 10 sind wir nochmal nach saetre und haben den abend mit den spaniern verbracht. um 3 war ich zu hause. wir haben spiele gespielt. war lusig.

heute morgen um halb 11 dann wieder zum bus. die 4 spanier verabschiedet. oh man wieder vile viele tränen von allen gekullert. mag nicht mehr leute verabschieden. das nächste mal wenn ich sowas mache fahre ich als erstes. da macht man das nur einmal und nicht zich mal.

eben mit albi noch schnell teig für stockbrot gemacht ( will nicht nochmal einkaufen ;) ) und schonmal angefangen meine essensvorräte von deutsch auf englisch zu übersetzen, weil ich das amine und stefano geben werde. lohnt nicht mit nach hause zu nehmen. und nachher essen wir on hogas zusammen. diesmal kommt saetre hoch zu uns. die anderen waren vorhin nochmal auf eikeskar aber ich hab mich nichtg getraut wegen meinem fuß. hoch ok. aber runter nicht. bin gestern schon ausgerutscht und es tat gut weh. das muss nicht nochmal sein. morgen werd ich mal nen bischen ordnung machen müssen und vllt schonmal anfangen was zu packen und dann ist auch schon bald heimreise angesagt. ich hab so viel kleinkram und papierwirtschaft hir rumfliegen, dass muss ich morgen mal ordnen um dann nächste woche einfacher packen zu können =).- will schließlich montag mit linn in die uni und an ihren kunststunden teilnehmen ;) juhu. das wird lustig =) kunstklassenraum =)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

practice in schools

Freitag, 25.11.2011

DIese Woche sah mal anders aus. Ich war nicht in der Uni. Ich war stattdessen in der Schule in Kongsberg und habe dort Praktikum gemacht. Hauptsächlich hatte ich Sport. Klasse 8-10. In Klasse 8 wurde Polka eingeführt, Klasse 9 hat selber Lehrversuche zu selbstausgeählten Themen gehalten und in Klasse 10 stand Bodenturnen auf dem Plan. Weiterhin standen noch eine Mathe und zwei Englischstunden auf dem Plan. Also voll chillig.

Montagmorgen gehe ich aus dem Haus. HIhi ich konnte aufstehen wenn Elys los musste. Das tat gut. Naja auf jeden Fall war es draußen sau gefroren. Es war so arschglatt in Hogas. Alle Straßen waren eher Schlittschuhbahnen als Straßen. Voll krass. Und ich mit meinen Turnschuhen. Nur gerutscht. Naja musste ja nur eine Straße hoch und dort hat uns Clement mit dem Auto abgeholt. Wir kamen grad so pünktlich. Clement kam 10 min zu spät und dann mit dem Eis auf der Straße war nichts mit schnell fahren. Dann mussten wir ja noch die Turnhalle finden, aber wir haben es geschafft.

Dann fing der Spaß auch schon an. 1. Stunde gleich Turnen. Turnen haben komplett wir unterrichtet. Ich hatte mir die Übungen angeschaut, die die Schüler am Ende des Jahres können müssen und das hat gereicht als Vorbereitung für mich. Mirka (aus Tschechien) und Clement (aus Frankreich) hatten sich zusammengesetzt und sich etwas für die Stunde überlegt. Aber nur Mist. mit Springen oder so wollten sie was machen. Springen war aber gar nicht Thema der Stunde. Ich frage mich, was die gemacht haben. Die Emails haben sie zumindest nicht gelesen. Da war ich schon das erste mal der Meinung, dass das nicht so pralle werden kann. Naja ich frage so wer die Stunde machen soll- ich und Richard (Italien) oder Mirka und Clement. Sagt keiner was. Wir gehen also vor die Klasse und stellen uns vor und wieder sagt niemand was. Ok. Mache ich eben die Stunde. Ist ja voll easy. Also ich die Kinder angeleitet. Zu erst ne kleine Erwärmung, dann hab ich Mirka gebeten das Dehnen zu übernehmen und dann hab ich weiter gemacht. Wir haben die Kinder Matten holen lassen und meine erste Überlegung war, einmal alle miteinander die 10 erwarteten Übungen machen zu lassen, bzw. in der 1. Turnstunde nur 7 Übungen und dann die letzten 3 schweren wollte ich in der 2. Stunde machen. Es hat auch geklappt, aber es war nicht so optimal muss ich sagen. Die Unterschiede waren zu groß. Manche konnten nach einmal anschauen die Übung perfekt absolvieren, andere hingegen konnten nicht mal auf einer schrägen Ebende eine Rolle vorwärts, geschweigedenn rückwärts machen. Habe sie dann allein üben lassen (das war möglich, da sie ein Heft hatten wo alle Übungen drin sind) und wir sind dann rumgegangen und haben geholfen. Die Stunden sind 60 min lang, aber wenn man das Umziehen und Duschen abzieht sind noch so 45 min übrig und die gingen rum wie im Flug.

Allerdings hatte die Stunde ein komisches Ende. Die eine legte sich auf einmal auf den Boden in Embryo Stellung und ich dachte im ersten Moment nur, dass sie ko war vom Turnen. Nee Pustekuchen. Sie war weggetreten. 2 Freundinnen saßen schon um sie herum und haben die Lehrerin gerufen. Ich hin und gefragt ob sie Hilfe brauchen oder Wasser oder irgendwas. Nein sie müssten nur warten bis sie aufwacht. Sie hätte das voll oft, fast jeden Tag, gerade nach dem Sport. Ihre Freundin meinte "I think she s dizzy because she had not enough oxigen". Dann wachte sie auf, schnappte nach Luft. SIe haben sie Richtung Tür bringen wollen. Laufen war nicht. Wir haben sie beim gehen unterstützt aber ihre Beine konnten sie nicht halten und prompt war sie wieder weg. Aber richtig lange meiner Meinung nach. Ich mein, solche Situationen kommen einem immer länger vor als sie sind aber ich denke sie war bestimmt so 1-3 Minuten weg. Die Lehrerin hat immer versucht sie anzusprechen, ihr so n bischen auf die Wangen geklopft, dass sie aufwacht, aber nichts. Erst nach wie gesagt so 1-3 Minuten. Dann schnappte sie wieder nach Luft und fächerte sich Luft ins Gesicht. Sie sind dann erstmal raus an die frische Luft.

Die nächsten 2 Stunden waren Klasse 9. Die 1. Klasse hat eine Stunde zu Fußball gemacht, passen und Torschuss und Abschlussspiel und die 2. Klasse hat Handball gemacht. Auch Passen, Nullschritt, Torwurf und ein wenig Abwehr. Die Schüler bekommen darauf Noten. Machen die Stunde in Paaren. Noten sind hier genau anders herum als bei uns. 1-6, wobei 6 die beste Note ist. Die Jungs haben eine 3-4 bekommen. Sie waren gut im organisatorischen Bereich, haben aber zu wenig vorgemacht und zu wenig erklärt worauf man achten muss und noch ein paar weitere Kleinigkeiten. Die Handballmädels haben eine 5 + bekommen. Die Stunde war gut organisiert, sie haben super vorgemacht und verbessert, waren aber ein wenig zu leise und hätten sich mehr auf ein spezifisches Ziel konzentrieren sollen z.B. Torwurf und nicht noch Abwehr mit reinbringen. Hatte sehr viel von Lehrversuchen in der Uni. Finde es vllt ganz schön schwer von 9.klässlern zu erwarten ne Stunde zu gestalten, aber andererseits ists auch nicht schlecht einmal selber diese Verantwortung gehabt zu haben. handballstunde auswertung der stunde

Stunde 4 und somit die letzte für uns an diesem Tag war dann Klasse 8. Wir haben Polka gelernt. Das war auch voll lustig. Und meine erste Tanzstunde in meinem Leben :DDD

was richtig krass war, war die oause am montag. da dürfen alle in die turnhalle und haben bälle und badmintonschläger und bauens trampolin auf usw. ohne aufsicht. hammer hart. .und da passiert nichts und die trampolinspringer haben es so drauf. alter. ich wette das sind alles freestyle skifahrer. hab es ja sonntag schon gesehen das es die skafahrerjugend drauf hat in kongsberg. und kongsberg selber hat auch ne freestyle gruppe. also richtig krass. würde es in deutschland nie geben... trampolinspringer in der pause und noch ne schraube ... ;)

Nach der letzten Stunde haben wir uns noch schnell im Lehrerzimmer vorgestellt und dann ab nach Hause. Totmüde war ich und hab erstmal 2 Stunden geschlafen :D. Lehrer sein war ganz schön anstrengend. Hahaha. 4 Stunden, wovon wir nur eine gehalten haben :DDD aber nach m schlafen war ich noch fleißig und habe hausrabeit geschrieben.

Dienstag hatten wir 5 Stunden. Aber eine war frei davon. Die erste Stunde war eine andere 10. Klasse. Also wieder eine 1. Turnstunde für die. Mirka hat im Auto voll viel erzählt was wir machen können. hat mir aber alles nicht zugesagt. habe dann gedacht sie macht die stunde, weil sie ja so viel erzählt hat. stellen uns also vor und stehen vor der klasse. da sag ich dann so zu ihr 'los fang an' (da ich ja auch schon eine stunde gehalten hab und ich dachte jeder macht eine oder halt immer 2 machen eine) ihre antwort war dann aber 'no i dont want to' inmitten vor der klasse. alter das war was blöd. dann hab ich einfach angefangen. haben diesmal aber die leute in 4 gruppen eingeteilt. weil wir ja 4 waren. haben dann jeder eine gruppe betreut und denen die übungen gezeigt. ich hatte 3 mädels die nichtmal ne rolle rückwärst konnten und nen jungen der bemüht war und talent hatte. von den 3 mädels haben sich 2 dann "weh getan" die eine am fuß --> was unmöglich ist bei den übungen die die gemacht haben und die andere hat sich immer den hals gehalten. naja konnte ich nichts machen, die sind dann nach hause und zum arzt... aber voll die püppis. also ich weiß das sie nichts hatten. dann hatte ich eben einzelunterricht mit dem jungen. habe ihm mal schnell rad beigebracht und rolle vorwärts handstand. das war ok dann.

Danach gab es 2 Stunden Mathe. Wir sollten uns aber aufteilen. Je 2 von uns in Stunde 2 und 2 in Stunde 3... Ich bin mit Richard dann in die erste Mathestunde. Da nimmt sich die Lehrerin 6-7 Schüler raus die schlecht in Mathe sind (Noten 1-3) und macht mit denen die gleichen AUfgaben, wie die anderen aber viel langsamer und kleinschrittiger, so dass es auch jeder versteht. Finde ich voll gut. So lernen die es viel besser anstatt unter zu gehen. Sollte man bei uns vllt auch mal einführen. Und sowieso können die schüler auch für jedes thema was sie behandeln level wählen. das ist direkt im buch so vorgesehen. können gelb oder blau machen (leicht oder schwer) oder der lehrer mischt aufgaben zusammen um nen mittleres level zu kreiren. voll super idee und handhabung.

In Stunde 4 haben wir dann die 2. turnstunde gehabt bei der klasse, die wir montags gleich als aller erstes hatten. die stunde haben meine "tollen" mitstudenten dann doch mal gehalten. aber wie. ich hab mich fein rausgehalten. war aber danach wieder sauer. alter die gruppe war der burner. wollten sie die gruppe nicht einteilen in wer übungen 1-5 üben will und wer halt 6-10 als schwieirgkeitsgrad. da sagt clement doch nicht kackendreißt " die guten kommen zu mir und mirka und die schlechten gehen zu vicky und richard" also gut und schlecht hat er nicht benutzt aber halt untere level und obere. ich dachte mich tritt n pferd. didaktisch und hilfestellungstechnisch hatte ich es definitv am meisten drauf von uns vieren. alter. tag 2 und ich war stinksauer auf meine leute. naja hat bei denen auch leider nicht so geklappt wie sie wollten. schade. ich hatte am ende dann nämlich doch alle radwenden auf meiner seite :DDD.

letzte stunde des tages hieß eine neue klasse 1. stunde turnen. haha. da haben wir wieder wie morgens in 4 gruppen eingeteilt. diesmal habe ich mir ne jungstruppe geschnappt. habe gelernt :D. das war auch besser. die hatten es zwar nicht drauf aber sie haben probiert. und es war lustig. mirka hingegen hatte diesmal mädchen. haha. die konnten gar nix und wollten nicht. die waren nur schön. herrlich. geschah ihr n bischen recht.

dann konnte ich endlich nach hause. alter ich hatte so keinen bock mehr auf meine gruppe. richtig schlimm. aber ich wusste ja, dass ich nur 4 tage mit denen aushalten muss und davon waren nun schon 2 um. Zum Abregen war ich dann abends mit udane und stefano in der fitnesspoolsauna :D haha. haben neues wort kreiert. also ich habe mal gesagt fitnesspool ? weil es immer so lang dauert zu fragen ob wir in den fitnessraum wollen und anschließend noch ins schwimmbad :D. danach haben wir uns noch wegen unserer hausarbeit getroffen die wir in pe abgeben müssen. schon wieder clement dabei gewesen. kotz. der regt mich auf. hat nichts fertig. keinen einzigen satz beigesteuert und seinen text nicht fertig. und nur idiot einfach. dabei habe ich samstag schon alleine 2 seiten geschrieben und bis dienstag nochmal 3. allein. und das nicht zu meinem thema sondern für alle. kotz. naja danach konnte ich mich aufs essen freuen. ich habe den jungs mal wieder was gezeigt. wir haben pitas gekauft und ich habe tzaziki (aus deutschland) mitgebrachtm, dann haben wir noch fleisch angebraten und salat gekauft gehabt und haben daraus dann grandiose pitataschen gemacht. rucki zucki waren se alle obwohl se alle keinen tzaziki kannten war der becher sau schnell leer und das war so n kleiner eimer. also bestimmt so 300 g und mehr.

Mittwoch morgen. totmüde. wieder in das auto zu meinen besten freunden. 1. stunde. eigentlich polka. mhh nur kein lehrer und auch keine schüler in sicht. grandios. haben also ne stunde in der turnhalle gewartet. langweilig wars =) freistunde fein gammelnhätte gern die stunde noch im bett verbracht. das war richtig kacke... aber konnte ich ja nun nicht ändern. danach hatten wir turnen mit der klasse mit der wir am vortag aufgehört haben. war solala. ist ne klasse mit sehr vielen begeisterten jungs und von denen hatten es auch 40 prozent richtig drauf. so mit sprungbrett und salto null problem. (ich kriegs nicht mal mit m minitramp immer hin) aber die klasse hat nun auch sehr desinteressierte mädchen. die waren schwer zu begeistern.

stunde 3: englisch. die klasse hatte vorher nen film geschaut und sollte sich nun in gruppen zusammensetzen und vorträge ausarbeiten zu themen die sie wollten. im endeffekt lief es auf verschwörungstheorien hinaus. das war ganz schöncool eigentlich. die schüler können wählen zw norwegisch, englisch und deutsc. das war nämlich keine reguläre englischstunde sondern eine stunde wo alle 3 altersstudfen gemixt sind und halt ihr wissen vertiefen. aber es wird kein alzu großer wert auf grammatik gelegt sondern mehr auf kommunikation. fand ich auch wieder ein sehr schönes konzept. und die klassenräume. holla. erstmal ist es so, dass jede alterrstufe wie n eigenes abteil hat in der schule. da haben sie mehrere klassenräöume und nen gemeinschaftsraum. sowie nen raum wo alle ihre schuhe ausziehen und jacken usw. weil im klassenraum sitzt man mit socken. dann haben sie fette smartboards überall hängen, beamer, whiteboards, nen laptop für jeden schüler ständig in reichweite. in englisch saßen alle mit m laptop da. voll krass. dann hatten sie voll die geilen tische. die sind voll klein und sehen aus wie kleine schränle wenn sie zu sind. dann kann man ne arbeitsplatte hochklappen und die tür aufmachen als zusätzliches bein und hat ne große arbeitsfläche und gleichzeitig kommt man an die bücher ran, die drinnen sind. voll gut. voll mini wenn man sie zusammengeklappt hat aber genaug platz zum arbeiten wenn man sie offen hat. vor allem muss man dann nicht immer alle bücher mitschleppen. echt super. klassenzimmer die lappis die geilen tische vorträge nochmal klassenraum das ist mein assi franzose. arschloch nochmal laptopschrank klassenraumausrüstung vorträge und nochmal die tische der umziehraum. die haben da nämlich keine schuhe an im klassenraum schule außen eingang turnhalle gefroren und rich in kurz. wie immer mittag bzw pause

themen waren für die vorträge zb. j.f.k., 9/11, 2012, und irgendwelche alienfunde und und und. löcher in der erde und so n kram. voll interessant. :D.

danach hatten wir die letzte stunde an dem tag. nochmal gymnastik. die letzte klasse die noch nicht ihre 2. turnstunde hatte. da hab ich voll spaß gehabt. da war ne voll ehrgeizige schülerin drin die radwende geübt hat bis zum erbrechen. und da hab ich immer geholfen. war niedlich. bei mir würde es so einfahc uassehen =) hihi. das tat dann doch nochmal gut =)

als ich zu hause war hatten wir ja die waffeln der schule verpasst die es mittwochs immer gibt, haben also selber waffeln gemacht. alter die waren so lecker. voll fluffig und groß und geil eben. gutes rezeot hatte ich da. =) linn ( ne norwegerin, die kunst studiert) hat das waffeleisen mitgebracht und dann haben amine, linn, elizabeth (auch norwegisch kunst) und peo mit mir waffeln gemacht. gegessen haben dann auch rich und guillaume ;). und weil ich dann so voll war, war ich dann noch ne runde walken um tynnemyrra. =) das beste rezept ever und amins kreation. romme, marmelade, nesquik und danach kam noch puderzucker ;)

donnerstag. endlich letzter tag =). wir hatten nun inzwischen rausbekommen warum mittwoch die 8. klasse nicht gekommen war, die hatte klausuren. und da sgleiche galt für klasse 9 am donnerstag. somit vielen 2 weiter stunden weg. stunde 1. polka. =) die klasse hatte zu wenig jungs, da mussten immer 2 mädchen allein tanzen. fand ich voll blöd, also hab ich mich mal kurzer hand zu nem jungen gemacht. das war niedlich. die mädchen haben auch sowieso eher mit mir geredet als die jungs. die eine hatte ne jacke an von unheilig. da hab ich se erstmal gefragt ob se die mag und das die ja deutsch sind usw =). glücklich am letzten tag =)

danach hatten wir ne stunde frei. dann wieder englisch. danach nochmal die gleiche polka stunde wie die erste. das war inzowschen die 2. stunde für die 8. klassen. wir haben also mehr elemnete gelernt und den marsch durch die turnhalle, den sie im februar dann brauchen wenn sie den schulball haben =). diesmal haben 2 mädchengefehlt, also haben mirka und ich wieder mitgetanzt =) diesmal durfte ich auch die drehung lernen ;) polka polka das ist die mirka ^^ und nochmal lehrerzimmer--> riesig groß und dabei haben dir nur 20 lehrer an der schule 2 etagen in dem zimmer.. und ab nach hause endlich geschafft ?

danach hieß es abschlusstreffen mit dem lehrer. in meiner freistunde habe ich dann text geschrieben für die gruppe also für die hausarbeit. und clement hätte ja mal helfen können. aber man kann stattdessen auch trampolin springen. blödmann. naja auf jeden fall habe ich meine tasche gewechselt, damit der lappi reingepasst hat. also habe ich dummer weise den schlüssel für die schule zu hause vergessen. denkt ihr das interessiert jemanden ??? nö. mirkas freund arbeitet zwar in kongsberg und könnte den mal mitnehmen. oder wir teilen die postkosten (weil ann iren., die lehrerin, gesagt hat ich solls einfach per post schicken). aber nein. ich hab ihn vergessen also ist es mein ding, dass diesen ollen schlüssel nur niemand nehmen wollte vorher interessiert keinen. da war ich wieder pappensatt. weil es nen scheiß fehler war von mir. und ich hab mal nen brief mit nur einem blatt drin nach deutschland geschickt. 2 € die marke =( dann stellt euch die ksoten für 4 schlüssel plus ne klarte und schlüsselband vor =(

aus lauter wut habe ich das treffen für die hausarbeit abgesagt und hab gesagt ich schreib es allein zu ende. wollte den ollen franzosen nicht nochmal sehen. war stattdessen schön im fitmnessraum und schwimmen mit sauna.

freitag hatte ich frei. das war voll schön. ausschlafen. dann bischen gossip girl schauen und dann mit dem bike von guillaume in die stadt shoppen. habe mir überlst was gegönnt. ganz viele füchte, brötchen, gemüsen, käse, süßes trinken usw. grandios. vor allem war ich begeistert wie viel in meinen kleinen rucksack gepasst hat. das einzig doofe wwar guillaumes bike. der sattel war nicht fest ist also immer nach hinten gerutscht. alter das tat voll weh beim fahren. konnte nicht sitzen und die 2 km bergauf im stehen fahren war auch nicht so berauschend. hat sich als eine schiebe und kurzfahren heimreise herausgestellt. zumindest runter war ich schnell =) und runter im stehen ist null problemo =).abends habe ich dann noch beschlossen nochmal nach saetre zu gehen, die haben nemo geschaut. das wollte ich mir nicht entgehen lassen und es war eh langweilig. meine bike tour ich auf dem notoddens aussicht mit skisprunganlage ... und berge natürlich das war alles in meinem minirucksack. jaha. villa-typisches norwegen getränl. schmeckt wie gummibärchen =) perfekt für mich mein mittagessen freitag =)

samstag habe ich dann fein mein journal geschrieben, und bin mittags zu udane gegangen. wir waren nochmal einkaufen (habe nochmal die letzten teuren sharonfrüchte gekauft) und dann haben wir zu zweit unser fluch der karibik wochenende begonnen. haben teil eins reingeschmissen und dann habe ich angefangen zu kochen. habe udane gemüsepfanne gezeigt. dann haben wir fein film geschaut und gestrickt. nach teil eins wollten wir nur schnell das literaturverzeichnis fertig machen. mal schnell. verdammte 2 stunden hat es gedauert. danach teil 2 angeschmissen und dann auf alberto gewartet und dann gekocht. diesmal udane. sie hat mir ne neue variante gezeigt wie man tortilla wraps auch machen kann. nicht kalt sondern warm. ey voll lecker. dann habe ich den beiden noch sharon früchte gezeigt und geschält und sie kosten lassen. kannten sie beide nicht (spanien und italien) waren aber begeistert. nach dem 2. film bin ich mit albi nach hause und wir haben noch ich einfach unverbesserlich geschaut, da er den abend nicht mitgeschaut hatte und ich kann den film eh 100 mal sehen. er war begeistert =). guter tag nach der kackwoche. gemüse !!! ..diesmal mit pastasoße statt feta.

sonntag habe ich morgens mein journal zu ende geschrieben und udane kam zum mittag. haben dann teil 3 geschaut und zu ende gestrickt. um 4 sind wir zu amine zum muffins backen =) und dann abends habe ich geklocht für matteo, udane, amine und mich. kartoffelbrei, erbsen, thüringer rostbratwürste und als nachtisch erst schokopudding, dann vanille und dann muffins :D haha. aber dann beim pudding hat alberto noch geholfen und bei den muffins noch guillaume und richard, die kamen dann noch weil wir den 4. teil fluch der karibik geschaut haben.

war also auch ein schöner tag. im gegensatz zu montag. komme in die uni. setzt euch doch bitte in euren praktikumsgruppen zusammen. oh nein. ich hätte kotzen können. 4 stunden mit den dämeln schon wieder. achja ich muss ja nochwas ergänzen. am freitag haben sie erstmal schön schlecht über mich geredet. ich hätte mich als boss aufgespielt. alter war ich enttäuscht. als boss? ich habe geholfen als keiner was machen wollte. war so sauer. noch mehr als nach der woche eh schon. und dann kriegen se n mund nicht auf und sagen es mir nicht. nur hinterm rücken. montag sollten wir anhand von fragen das praktikum auswerten. ein punkt war social relations. denkt ihr da sagen die mal was ? feige sind se. nur hinterm rücken. ich habe akurat 4 stunden den mund gehalten. und gewartet das es um geht und getextet :D hatte schließlich wifi in der uni. hihi. war deutlich besser als aufregen über die doffheit. dannwar ich nach der uni noch im fitnessraum und abends wieder muffins gebacken weil ich weiß das ich es besser kann udn n geilkeres rezepot hab als amine. also musste ich ihm das beweisen :D waren dann noch bei albi zum essen (pasta tonno <3) und dann ab heim. hab früh geschlafen. und was auch super geil ist. seit montag packt elys. endlich ist es soweit. den schal will ich haben ;) suche noch striuckfreiwillige. udanes mütze montag abend ... ohne bommel ... muffins ?

heute hatte ich nur von 8-10 floorball. das war cool. ich werd immer mehr akzeptiert. was auch cool war, sagt montag morgen doch wohl nicht jiri (nen tscheche) " wenn wir n mädchen brauchen für s floorballturnier nehmen wir vicky die ist gut" das sagt n tscheche, die haben es voll drauf in dem sport- und ich hab es hier zum ersten mal gespielt. das war schön =).

und noch schön war, dass olivia kam und gefragt hat ob ich ihr turnen erkläre, sie will den sporttest machen in österreich und ich soll ihr doch bitte alle tricks zeigen =) hihi. wurde also deutlich besser diese woche. achja. montag war ich noch bei meinem lehrer, der die ganzen internationalen sachen macht und hab gefragt ob er mir mit meinem schlüssel helfen kann. kann er. er wohnt in kongsberg und fährt da immer vorbei. das war super gut und super lieb von ihm. juhu. belgische geile schoki <3 mjammy

heute (dienstag) habe ich nur gestrickt (udanes mütze ist fertig und für susi das stirnband war geplant. fertig ist es auch . aber wieder zu klein. doofe norwegische wolle. kleine leute kleine stinbänder .. )und film geschaut. ach nein stimmt nicht. meinen praktikumsbericht habe ich geschrieben und alle 3 arbeiten weggeschickt bzw abgegeben. dann hat elys ganz viel gapckt und hat nur noch wenig zeiug hier. juhu. morgen bin ich allein. sie hat versucht den herd sauber zu machen. naja richtig weg ist es nicht. weiß auch nicht ob ich das weg krieg. hoffe es gibt keinen stress mit der uni. iwer hatte so stahlwolle. die werd ich mal probieren müssen. uund was gabs noch gutes ? achja. schoki. belgische schokolade hat mir stefano mitgebracht. der war am we in brüssel. und ähm ach ja ich weiß nun endlich wann wir heimfahren. fähre gebucht. bin ganz aufgeregt und freu mich. =) neue bommeltechnik ministirnbänder :D

morgen habe ich nur norwegisch und wir backen mit den lehrern. in der schulküche. das fetzt bestimmt übelst. da freu ich mcih drauf. dann vllt danach n bischen turnen mit olivia und leider kurz treffen mit der gruppe, mit der ich damals den einen tag in der schule war --> und wieder ist der olle franzose dabei. ich hab mich schon mit abgefunden, dass der tyo mich verfolgt. arschloich. am donnerstag müssen wir nämlich minipräsentationen halten zu dem tag. und freitag hjaben wir den ganzen tag ein florrball turnioer. das wird cool =). sooo nun bastel ich euch noch fotos rein und dann hören wir uns ganz bald wieder :*

nachtrag we

Sonntag, 20.11.2011

sooo nun noch schnell die woche zu ende bringen. freitag gab es die entzückende nachricht das endlich die piste in kongsberg aufgemacht hat. endlich. von 18-21 uhr war es sogar umsonst. aber verdammt nochmal niemand wollte mitkommen. und für den bus war es schon zu spät :( naja. 

nun von vorn. hatte zuerst floorball. thema abwehr. war sehr sehr laufintensiv. hat mir aber gefallen. und wenn wir nun am ende spielen und ich die 2 spiele nacheinander auf m feld bleiben muss ( weil wir immer 3 teams sind) macht es mir fast nichts mehr aus. am anfang hab ich gekeucht. aber jetzt wird es langsam besser =). haben allerdings am ende ne doofe variation gespielt. man hatte vor m tor so ne box abgesteckt und durfte wenn man abwehrende mannschaft war nicht aus dieser box raus --> die angreifende mannschaft hatte nen eigenen freiraum rund um die box - die seiten und hinterm tor. das fand ich doof. aber danach haben wir wieder normal gespielt. juhu.

ich hatte aber so ne doofe zeit (14.30 bis 16.15 uhr), dass es schon dunkel war als wir aus der turnhalle raus sind. und nach m duschen wars dann schon zu spät nach kongsberg zu fahren mit m bus. war schade. naja. habe mich dann hingesetzt und abends fleißig mein journal geschrieben. muss ja mal fertig werden der mist.

samstag morgen hieß es 10 uhr treffen in der uni um unsere wissenschaftliche arbeit für pe zu schreiben. haben dann bis 12 geschrieben, dann sind udane und stefano zum salsa tanzen gegangen und ich habe mein journal weitergeschrieben. als die anderen wieder da waren haben wir noch bis um 4 weiter geschrieben und dann heim. war lang genug.

abends stand dann party an. thema war "sportler party". die erasmusleute hatten sich ausgemacht wie das all blacks rugby team zu gehen. aber ich wollte doch meine pinken stutzen und mein pinkes trikot zeigen. ich war also all pink :D waren erst in saetre zum vorfeiern und dann kurz im stua. war aber doof gestern. stefano und ich sind um eins gegangen.

mein grandioses sportliches outfit michi hat mich noch schön bemalt ... ... und schon hieß es all pinks gegen all blacks ;) standartposition der all blacks guillaume <3 erasmus meine trikotverbesserung peo und olivia richard und guillaume amine und ich ;) die einzigen farbigen im raum waren wir mädels, anais, merle, ich und laurie black vs color guigui ;) ... komm merle wir gehen ;) frankreich :) shhht alle in der disko kleines freches schulmädchen ;)

sonntag 8 uhr. wecker klingelt. schnell in die thermounterwäsche und s board geschnappt und mit stefano in den bus nach kongsberg. holla war ich müde. fragen die bustante wie wir am sinnvollste zur piste kommen. ganz einfach. am busterminal aussteigen und dann auf den skibus warten. haben auch die haltestelle gefunden. aaaber der bus kam nicht. hat anscheinend noch nicht gerafft, dass die piste schon 3 tage auf war. verdammt. der bus von notodden nach kongsberg hat 70 nok hinwärts gekostet und zurück nochmal 70 und der skipass sollte 150 nok kosten. ich hatte 360 mit. 70 reserve für ne zur not cola auf der piste oder so. haha. kein bus --> taxi vom busterminal zur piste. verdammte axt. 9 min haben 194 nok gekostet. zu zweit geteilt. geld gezählt. ok stefano hatte mehr mit. reicht also hin, wenn wir den weg von der piste zur nahesten haltestelle zu fuß laufen ... ok 100 nok mehr als geplant aber egal. wir waren schließlich endlich an der piste angekommen (10.20 uhr). wo gibt es den skipass ? ach da. ok 2x ein tag bitte. antwort ? wo ist eure karte? wir: karte? haben wir nicht. er: macht je 50 nok extra. verdammt. nun wirds eng. wie kommen wir nun heim ? ob man den bus erst in hogas bazehln darf und es kommt jemand zur haltestelle und leiht uns geld ? egal. bezahlen erst mal. stefano zählt. 50 nok ich zähle 90. perfekt. genug für 2x bus nach hause. auf den cent genau. alter das war ganz schön knapp...

so nun nen blick auf die piste. oh je. nur der tellerlift offen. habe das letzte mal im märz auf m board gestanden und gleich tellerlift fahren ??? oh nein. verdammt. na guzt geht nicht anders. piste ist gleich neben dem lift. wenn ich rausfall dann eben nur ne kurze piste :D. bin ganz oft mit meinem freien fuß neben her gelaufen beim ersten lift :DDD aber am ende hatte ich es dann raus. nach dem lift heißt es bekanntlich piste. die erste abfahrt lag ich ganz schön oft aufm ärschchen. und der schnee war kacke. voll eisig und huckelig uneben. naja was solls weiter gehts. 2. mal lift fahren. schon besser aber brauchte noch 2x den fuß zum ausgleichen. 2. abfahrt. weniger stürze aber noch sehr unbefriedigend. 3. liftfahrt. perfekt. 3. abfahrt kein sturz. juhuuuu. habe dann mein feeling fürs board wieder gefunden. iwann auch wieder n bischen fake fahren geübt und dann hab ich mich getraut .auf die rail zu und sprung ( macht stefano schließlich schon seit der 1. abfahrt- kann ich also auch :D ). uuund gestanden hab ichs. so siehts nämlich aus. danach hab ich dann weiter die rails genutzt und auch ne minischanze :D. dann sind wir zu foto abfahrten übergegangen. einer fährt vor. setzt sich vor dem sprung hin und wartet, der andere kommt an macht den sprung und setzt sich dann hin und foografiert den anderen. herrlich wars. tolle bilder entstanden. wetter naja. viel nebel, wenig sonne. aber der schnee wurde besser nach ner stunde. da war es etwas wärmer. hier nun die geilen fotos. überzeugt euch selbst.

oben auf der piste kein nebel, aber man fährt direkt rein ... erstmal näschen putzen die rail :D peace ;) perfekt mittig steht se auf der box und nun die schanze grandioses bild mein freund der lift =) stefano und der nebel wird mehr voll easy steht er auf der box hü-hüpf stefano auf der tube .. und der schanze und noch mal cools board heben auf der rail ... jaja. nächstes mal kann ich das auch ;) mein geilstes fotografisches werk des tages. leider zu viel nebel die hab ich mich noch nciht getraut. nächstes mal ;)

gegen halb 3 sind wir heim. war lang genug. habe schließlich morgen turnen in der 10. klasse. nun bin ich zu hause. totmüde. morgen schule statt uni. bin gespannt.

wochenende ende. war schön. ich werde mal noch 2 themen journal schreiben und dann ab ins bettchen und filmchen schauen :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.

 

Autor

Halli Hallo ihr Lieben, meine 4,5 Monate Norwegen sind schon um und ich verlasse schon wieder das schöne Deutschland. Diesmal geht es in das 10 000 km entfernte Namibia. Damit ihr auch diesmal einen kleinen Einblick in mein Abenteuer bekommt schreibe ich einfach weiter ;)

Übersichtskarte

Archiv

März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011